NIO ET7: Start-up bringt E-Limousine mit 1.000 km Reichweite

Kategorisiert in Autos Verschlagwortet mit ,
Toca No Signal Sleeve

NIO heißt das Elektroauto-Start-up aus China, das mit ihrem NIO ET7 den Massenmarkt in diesem Segment aufmischen will. Im Internetauftritt der Marke ist von einem minimalistisch progressiven Design die Rede. Etwas, das bereits die anderen Kreationen der Elektroauto-Schmiede prägt. Mit der E-Limousine soll der Weg in die Zukunft elektrisch, intelligent und autonom erfolgen.

ET7 Elektroauto von NIO
ET7 Elektroauto von NIO @nio.com

Das 2. Wohnzimmer?

Der NIO ET7 wird mit dem Slogan: «Ready for Tomorrow» angekündigt. Ein Versprechen, das sich die Automobilschmiede aus China selbst gegeben hat und dieses ebenfalls an die Käufer weiterreicht. Dabei zeigt die E-Limousine fließende Formen, klare Strukturen und ein 1,9 m² großes Glasdach. Das passt dann auch zu dem chinesischen Namen, der so viel wie «Blue Sky Coming» bedeutet. Frei übersetzt, liegt der Himmel mit dem ET7 also immer im Blick und entsprechend ist das Logo von NIO entstanden, wie der Hersteller hier zeigt.

Dabei präsentiert sich der NIO ET7 auf 5.098 mm Länge und 1.987 mm Breite geräumig. So finden die Insassen großzügig Platz hinter rahmenlosen Fenstern. Dabei wird der Innenraum viel mehr als ein zweites Wohnzimmer konzipiert denn als Cockpit. Gemütlich, geräumig und raffiniert soll er sein. Insofern setzt NIO auf futuristische Technologie und moderne Designelemente. Gefälliges Lenkrad, schwebendes 12,8 Zoll (ca. 33 cm) großes AMOLED Display und nicht sichtbare Lüftungsschlitze sind nur einige Besonderheiten, die sich im ET7 sehen oder eben nicht sehen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Ambiente zum Wohlfühlen samt eindrucksvollem Sound

Zudem debütiert im Innenraum des NIO ET7 Karuun. Ein nachhaltig produziertes Material aus den tropischen Regenwäldern, die der E-Limousine einen ganz natürlichen Charme verpassen. Abgerundet wird das Ambiente mit einer Umgebungsbeleuchtung, die 64 Farben bietet und sich individualisieren lässt. Zur Spracherkennung dient NOMI, das nun «noch intelligenter» reagieren soll und mit 4 Mikrofon-Arrays ausgestattet ist. Diese sorgen für eine genaue Lokalisierung von Tönen.

Apropos Töne: Im Inneren des NIO ET7 Elektroautos finden sich insgesamt 23 Lautsprecher, die von einem 20 Kanal Verstärker gespeist werden, der eine Ausgangsleistung von 1.000 W liefert. Damit sollen sich die Insassen laut Hersteller wie im Konzertsaal fühlen. Mit den passenden UWB-Digitalschlüsseln wird dann auch das Ein- und Aussteigen zu einem Erlebnis.

NIO ET7 Interior und Cockpit
NIO ET7 Interior und Cockpit @nio.com

Bis zu 1.000 km Reichweite

Hochwertig geht es ebenfalls im Wesentlichen zu. Denn der NIO ET7 kommt mit einer 4D Dynamic Control. Einem System, das mit hochauflösenden Sensoren die Straßenzustände erkennt und die Federung aktiv anpasst. NIO Aquila sorgt mit 33 Hochleistungssensoren dann dafür, das die E-Limousine startklar für das autonome Fahren ist. Mit an Bord sind ebenso ein hochauflösendes LiDAR, 11x 8 MP-Kameras, 12 Ultraschallsensoren, Wellenradar und vieles mehr.

Der Antrieb wird mit einem 180 kW starken Permanent Magnet Motor an der Vorderachse und 300 kW an der Hinterachse sichergestellt. Dabei beschleunigt die E-Limousine von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden. Hierbei werden bis zu 850 Nm maximales Drehmoment freigesetzt. Als Batterie verbauen die Chinesen eine 150 kWh starke Einheit im Unterboden. So soll der NIO ET7 bis zu 1.000 km weit kommen. Allerdings wird der ET7 erst einmal nur in den Varianten mit 70 kWh-Akku und 100 kWh-Akku angeboten. Somit werden „nur“ 500 und in der anderen Ausführung 700 km erreicht. Wann die 150 kWh-Variante zum Kauf angeboten wird, ist derzeit offen.

NIO ET7 Elektro-Limousine
NIO ET7 Elektro-Limousine @nio.com

Fazit: NIO ET7 als logische Weiterentwicklung

Bisher hat die chinesische E-Automobil-Schmiede bereits einige Fahrzeuge im Angebot. Die E-Limousine erscheint daher als logischer Schritt, um das Portfolio weiter auszubauen. Dabei kann sich die Leistung durchaus sehen lassen. Bisher können jedoch nur die beiden Ausführungen mit dem kleineren Akku vorbestellt werden. So soll der NIO ET7 mit 70 kWh-Akku rund 56.000,00 € und der NIO ET7 1 mit 100 kWh-Akku etwa 64.000,00 € kosten.

Amazon Warehouse Deals

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.