Novus E-Bike – Leichtkraftrad bis zu 100 km/h schnell

Wer bisher dachte, dass ein E-Motorrad mit 200 Nm Drehmoment nicht möglich ist, wurde mit dem Novus jetzt eines Besseren belehrt. Auf der CES wurde das Elektro-Kraftrad, das von einem deutschen Unternehmen entwickelt wurde, vorgestellt.

NOVUS E-Bike
NOVUS E-Bike @http://novusbike.com

Eindrucksvoller Leichtbau-Stromer

Inspiriert wurde das Elektro-Kraftrad optisch von der Konkurrenz. Denn wer seinen Blick über den Markt an Zweiraddesigns gleiten lässt, dem wird schnell Husqvarna Vitpilen ins Auge springen. Zudem bietet der elektrische Antrieb viele Freiheiten, die die Designer von Elektro-Fahrzeugen für ihre Kreationen nutzen. So feierte das schnelle E-Bike Novus in Las Vegas Premiere und zeigte zudem, dass Fahrleistung nicht mit einem schweren Rahmen daherkommen muss. Auf den ersten Blick verwunderlich ist dabei, dass das Leichtkraftrad „nur“ 8,4 PS über den Nabenmotor auf das Hinterrad bringt. Jedoch wurde bei der Herstellung eine Vielzahl von Carbonteilen verbaut, wodurch das Novus lediglich 40 kg wiegt. Damit soll das Designstück rund 100 km/h schnell fahren können. Gebremst wird mithilfe von 230 mm großen Scheibenbremsen. Die hier verbauten Federelemente sind einstellbar.

Video: NOVUS Bike // eMotorcycle – Making of

Beeindruckend zeigt sich ebenfalls der Antritt. Satte 200 Nm soll die E-Maschine ohne Umwege über das Hinterrad auf den Asphalt bringen. Ob und unter welchen Bedingungen diese Power jedoch vom Fahrer kontrolliert werden kann, bleibt abzuwarten. Denn auch die Reifen der Novus sind extrem dünn. Für die Energie sorgt ein Lithium-Ionen-Akku. Dieser soll 100 km Reichweite garantieren oder rund 3 Stunden im urbanen Gebrauch. Ebenso schnell soll sich dieser laden lassen. 80 % sind hier in 1 Stunde möglich.

NOVUS Bike Details
NOVUS Bike Details @http://novusbike.com

Insgesamt zeigt sich das Design des deutschen Herstellers minimalistisch. Kleine LED-Leuchten sorgen für Licht an der schnörkellosen Konstruktion der Novus. Ein Cockpit sucht der Fahrer jedoch vergebens. Stattdessen ist hier eine Smartphone-Halterung vorgesehen. Hier wird das eigene Gerät einfach angedockt und dient so beim E-Bike Novus als digitaler Schlüssel sowie als Bedien- und Anzeigeelement. Überzogen ist der obere Bereich mit schwarzem Leder. Dabei ist auf der Höhe des eigentlichen Tanks der Startknopf integriert.

NOVUS E-Bike Fahrt
NOVUS E-Bike Fahrt @http://novusbike.com

E-Motorrad Novus – ein Fazit

Technisch scheint das E-Bike bemerkenswert, auch wenn das Handling zum aktuellen Zeitpunkt noch mit einem Fragezeichen versehen werden muss. Beeindruckend ist ebenso der Preis. Für die Novus werden 41.000 € aufgerufen. Damit kostet der Leichtbau-Stromer im Vergleich zur Livewire von Harley-Davidson ganze 15.000 € mehr. Limitiert ist die Auflage der Novus ebenfalls. Lediglich 1.000 Stück sollen produziert werden. Bei dem Preis darf man gespannt sein, ob dieses ambitionierte Ziel auch erreicht werden kann. Zum Anbieter