Kategorien
Technik

ONYX RCR: E-Motorrad-Moped mit 120 km Reichweite

Von ONYX Motorbikes kommt das ONYX RCR Elektro-Motorrad. Ein Elektrozweirad, das den Look eines nostalgischen Gefährts aus den 1980er- und 1990er-Jahren aufgreift. Dabei setzt die Zweiradschmiede aus Kalifornien auf einen leistungsstarken Motor, der das Elektromoped ordentlich beschleunigt. Zudem ist es prädestiniert für den urbanen Bereich als auch für den nächsten Offroad-Trail.

ONYX RCR Motorbike
ONYX RCR Motorbike @onyxmotorbikes.com

Auf 45 km/h in Europa gedrosselt

Hergestellt wird das ONYX RCR in San Francisco. Das Elektromobil-Start-up aus Kalifornien setzt eine nostalgische Optik um und verpackt in ihr einen 72 V starken Elektromotor. Dieser leistet rund 6 kW (8 PS) und eine maximal 5.400 W. Damit unterstreicht das Unternehmen aus Kalifornien ihre Ambitionen, nicht nur für den städtischen Verkehr abzuliefern. Denn das E-Moped soll ebenfalls im Gelände für Fahrspaß sorgen.

So kommt das ONYX RCR mit einem maximalen Drehmoment von 182 Nm sowie 3 Geschwindigkeitsmodi: ECO, NORM und SPRT. Der integrierte Akku kann herausgenommen werden und bringt 1.656 Wh. Verbaut wird im Übrigen eine Batterie vom Typ 18650, wie sie ebenfalls im Tesla Model S zu finden ist. Um diese mit Energie zu betanken, braucht es 3 bis 4 Stunden.

Ein Akku bringt das ONYX RCR rund 120 km weit. Zudem lässt er sich leicht tauschen. So kann mit einem 2. Akku für die doppelte Reichweite gesorgt werden. Den Sprint von 0 auf 50 km/h schafft das RCR in rund 4 Sekunden. Der Hersteller verweist darauf, dass das 20 % schneller ist als das, was eine 125CC leistet. Für den europäischen Markt allerdings ist die Geschwindigkeit auf 45 km/h begrenzt.

ONYX Video zum RCR Motorrad

Optionales DRT-Kit für den maximalen Offroad-Spaß

Gefertigt ist das ONYX RCR mit einem Fahrgestell aus Stahlrohren. Die Batterieaufhängung unter dem Querrohr ist aus Aluminium konzipiert. Die äußeren Wände sind zudem mit Mahagoni-Furnier ausgekleidet. Gebremst wird vorne und hinten hydraulisch. Hier kommen 220 mm große Bremsscheiben am Vorderrad und 205 mm am Hinterrad zum Einsatz.

An der hinteren Aufhängung integriert ONYX eine Federung mit einem Federweg von 350 mm, der sich individuell einstellen lässt. Damit sorgt das Start-up für maximale Flexibilität. Denn der Fahrer definiert das RCR selbst für den Weg zur Arbeit oder aber für den Ausflug über unbefestigte Strecken. Mit dem optionalen DRT-Kit wird das E-Moped dann zum ultimativen Offroad-Begleiter.

ONYX RCR: Elektro-Motorrad oder E-Moped
ONYX RCR: Elektro-Motorrad oder E-Moped @onyxmotorbikes.com

Fazit ONYX RCR Motorbike

Die US-amerikanische Zweiradschmiede bringt ein flottes und markantes E-Moped, das sich durchaus für den urbanen Bereich nutzen lässt. Allerdings wirkt es, als wäre es zu schade, um in engen Gassen und vollgestopften Straßen bewegt zu werden. Viel mehr scheint es sich nach Auslauf zu sehnen und der Weite abseits der Zivilisation. Hierzulande kann das ONYX RCR für rund 3.100 € gekauft werden.