Kategorien
Style

Vollebak Ice Age Fleece: Ötzi Jacke aus recycelter Wolle

Das Vollebak wilde Kreationen schafft, ist bekannt. Mit dem Ice Age Fleece begeben sie sich nun in die Gefilde der rauen Eiszeit. Die Jacke ist asymmetrisches Stückwerk. Zusammengesetzt aus recycelter Schafwolle und einer synthetisch hergestellten Laborwolle. Im Fokus steht dabei die Bekleidung der Menschen vor mehr als 5.000 Jahren.

Vollebak Ice Age Fleece
Vollebak Ice Age Fleece @vollebak.com

Vom Ötzi inspiriert

Die Basis des Ice Age Fleece von Vollebak liegt bei dem Mann, den man 1991 in den Ötztaler Alpen fand: Ötzi. Eingefroren und mit einer Pfeilspitze in der linken Schulter fand man ihn dort mit robustem Fell bekleidet. Dieses war aus Schaf- und Ziegenfell konzipiert und mit Pflanzenfasern sowie Sehnen zusammengenäht. An den Füßen trug er Baumrinde, Bärenfell und Hirschhaut. Seinen Kopf schützte der Ötzi vor rund 5.300 Jahren mit einer Bärenfellmütze.

Innovativ genug also, um das grundlegende Konzept der Kleidung von damals in die Moderne zu transportierten, haben sich die Köpfe bei Vollebak wohl gedacht. Nach der Puffer Vest, die aus 100 % Dyneema Black besteht oder der Full Metal Jacket, die Jacke die Viren killt, wird es nun etwas ursprünglicher. Für die Materialien kommen 62 % recycelte Schafwolle zum Einsatz. Diese wird zusammen mit 38 % Polyester, in Italien hergestellt. Als 2. Material der Ice Age Fleece wird von Polartec hergestelltes Polyester-Fleece, also «Laborwolle», verarbeitet.

Ice Age Fleece Jacke aus recycelter Schafwolle
Ice Age Fleece Jacke aus recycelter Schafwolle @vollebak.com

Warum Schafwolle?

Vollebak ist sich der Nachhaltigkeit bewusst und greift für den Ice Age Fleece auf recycelte Wolle zurück. Grund hierfür ist, dass Wolle sowohl in heißen Sommern als auch in sehr kalten Wintern warm und im anderen Fall kühl hält. Zudem haben Menschen schon immer Ressourcen wiederverwertet – einzig die Werbung und die Wirtschaft reden uns ein, das «neu» besser ist. Darüber hinaus liefern Wollfasern die optimale Temperatur zwischen 30° und -10°. So ist das Ganze thermoregulierend und passt sich schnell auf eine Veränderung der Bedingungen an.

Als weiteres Material wird die synthetische Wolle aus dem Labor verwendet. Diese stammt von Polartec und hat ein «extrem hohes Wärme-Gewicht-Verhältnis». Sie bestehen ebenfalls aus 69 % recyceltem Material. Nachdem die Außenseite also extrem warmhält, wurde innen noch eine hochelastische und winddichte Lage angebracht. Hierüber wird nicht nur die Luft am Eindringen gehindert. Ebenso kommen das Fleece sowie die Nähte nie direkt mit der Haut in Kontakt.

Damit das Ice Age Fleece auch im «Überlebenskampf» optimal funktioniert, finden sich 4 großen gefütterten Taschen, ein Cordura Brustpaneel sowie eine versteckte Brusttasche, Lycra-Daumenlöchern und einer warmen Kapuze, die sich festziehen lässt. Damit haben Wind und Schnee keine Chance.

Vollebak Ice Age Fleece Jacke
Vollebak Ice Age Fleece Jacke @vollebak.com

Fazit zum Ice Age Fleece

Vollebak kreieren aus den beiden Materialien einen asymmetrischer Mix, der warmhält, schnell trocknet und dank Kapuze ebenso bei wildem Wetter Schutz bietet. Wie das Ice Age Fleece am besten zu kombinieren ist, geben die Hersteller ebenfalls bekannt. So trägt der Nutzer ihn optimal in Kombination mit der Puffer Vest und einem T-Shirt wie dem Carbon Fiber. Das Eizeitvlies gibt es direkt beim Hersteller für 445,- € solange der Vorrat reicht.