OPPO Air Glass: 30 g leichtes aR-Monokel

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit ,
OPPO Air Glass Display
OPPO Air Glass Display @oppo.com

Eine neue Art der Datenbrille kommt nun von Oppo. Das OPPO Air Glass besteht aus einer Art Datenmonokel, welches nur über einem Auge liegt. Der chinesische Hersteller will damit vor allem dem Nutzer dabei helfen, alltägliche Aufgaben zu meistern. Als Technik hinter dem OPPO Air Glass entpuppt sich eine Methode, die bereits bei anderen Datenbrillen genutzt wurde.

Monochromes Display und Micro-LED-Projektor

Weber's Gasgrillbibel (Weber Grillen)
Weber's Gasgrillbibel (Weber Grillen)*
Weyer, Manuel (Autor)
29,99 EUR
Amazon Angebot*
Xiaomi Mi Electric Scooter Pro 2 Mercedes-AMG Petronas F1 Team Edition E-Scooter mit Straßenzulassung (max. Geschwindigkeit 20 km/h, bis zu 45 km Reichweite, max. Belastung 100kg, LED Display)
Xiaomi Mi Electric Scooter Pro 2 Mercedes-AMG Petronas F1 Team Edition E-Scooter mit Straßenzulassung (max. Geschwindigkeit 20 km/h, bis zu 45 km Reichweite, max. Belastung 100kg, LED Display)*
Maximale Geschwindigkeit von bis zu 20km/h im Sport Modus (S-Mode); 8,5" Luftreifen für ein sicheres Fahrgefühl
−6% 749,00 EUR

Das OPPO Air Glass sieht bereits auf den ersten Blick anders aus als übliche Datenbrillen. Denn es wird lediglich über einem Auge getragen. Zudem handelt es sich nicht um eine AR-Brille, also ein Gerät mit Augmented-Reality, sondern OPPO definiert eine ganz andere Klasse und nennt diese aR. Damit ist „assisted Reality“ gemeint und das bezeichnet klar, was OPPO Air Glass ist und was nicht. Schließlich soll das Datenmonokel vor allem im Alltag dazu dienen, effektiver mit der Umwelt agieren zu können. Hierzu steht die Navigation ebenso im Fokus wie die Live-Übersetzung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Dank des kompakten Designs des OPPO Air Glass wiegt das Gadget mit dem Zikadenflügel-ähnlichen Seitenbügel lediglich 30 g. Als Basis für das System wird im leichten und dünnen Gestell ein Qualcomm Snapdragon Wear 4100 untergebracht. Für die Darstellung der Inhalte hingegen kommt ein eigens entwickelter Micro-LED-Projektor zum Einsatz. Die Anzeige erfolgt dann auf einem monochromen Display in Grün oder in Graustufen. Dieses ist eingebettet zwischen Saphirglas, das laut Hersteller kratzfest ist.

Gesteuert werden kann das OPPO Air Glass maximal flexibel. Entweder der Träger nutzt sein Smartphone, eine unterstützte Smartwatch, die Sprachsteuerung, setzt auf Handbewegungen oder Gesten mit dem Kopf. Möglichkeiten, die gerade in Bezug auf die Navigation oder das Abrufen von Informationen, Nachrichten oder Terminen völlig ausreichen. Darüber hinaus ist es mit dem offenen SDK möglich, weitere Funktionen zu entwickeln. Interessant ist zudem, dass OPPO ebenfalls eine Version für Brillenträger plant.

Die aR Datenbrille OPPO Air Glass
Die aR Datenbrille OPPO Air Glass @oppo.com

Flexible Datenbrillte: OPPO Air Glass

Das aR-Monokel präsentierte OPPO im Rahmen des Inno Days 2021, bei dem der chinesische Hersteller ebenfalls einen neuen Bildprozessor ankündigte. Mit der Fokussierung auf die assistierende Unterstützung im Alltag scheint vor allem die Nutzung auf nur einem Auge eine interessante Erweiterung der virtuellen Welt in den Tagesablauf zu bieten. Einen Preis nennt OPPO allerdings noch nicht. Einzig, dass die OPPO Air Glass im ersten Quartal 2022 auf den Markt kommen sollen – allerdings erst einmal nur in China. Ob das aR-Monokel es ebenso nach Deutschland schafft, ist aktuell nicht bekannt. Allerdings wird der AR-Trend sich wohl verstärken.

Amazon Outlet Werbung

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.