Kategorien
Technik

Otto Aviation Celera 500L: kommerziell sparsamstes Flugzeug

Der US-amerikanische Flugzeugbauer Otto Aviation hatte im Verborgenen nun nahezu ein Jahrzehnt an dem Celera 500L gearbeitet. Herausgekommen ist ein ultrasparsames Flugzeug für Einzelpersonen oder Familien. Laut dem Innovator ist das Fluggerät «das Größte, das der Luftfahrt (…) in den vergangenen 50 Jahren passiert ist».

Otto Aviation Celera 500L Flugzeug
Otto Aviation Celera 500L Flugzeug @ottoaviation.com

Nachhaltiges Fliegen

Mit der Celera 500L stellt das Start-up Otto Aviation den Prototyp eines Druckpropeller-Flugzeugs vor, das extrem leicht und sparsam ist. In ihm finden bis zu 6 Personen komfortabel Platz. Somit ist es insbesondere als Chartermaschine für kleine Gruppen ausgelegt. Der Preis soll dabei jedoch dem eines klassischen Fluges entsprechen oder sogar niedriger sein. Dass das Flugzeug, das wie ein Tropfen konzipiert ist, funktioniert, haben mehr als 30 Flüge bereits unter Beweis gestellt.

Hinter der Otto Aviation Celera 500L stecken 10 Jahre Entwicklung. Doch diese scheinen sich gelohnt zu haben. Vergleicht man laut Hersteller etwa die CO2-Emissionen, sind diese um 80 Prozent geringer als bei der Nutzung einer herkömmlichen Flugreise. Somit ließe sich mit der Maschine nicht nur im privaten oder touristischen Sektor nachhaltiger fliegen, sondern ebenfalls im Bereich des Transports.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Otto Aviation PR launch from Otto Aviation on Vimeo.

Hohe Reichweite und enorme Effizienz

Der tropfenförmige Rumpf der Celera 500L wird aus Kohlefaser hergestellt. Hierzu setzte William Otto auf den Ansatz, das Flugzeug völlig neu zu konzipieren. Schließlich galt es, die konventionelle Flugzeugarchitektur neu zu denken, um eine extrem sparsame, leichte und für den Nutzer günstige Maschine zu realisieren. So erreicht die Entwicklung von Otto Aviation eine maximale Reisegeschwindigkeit von 400 kn, rund 740 km/h und 4.500 nautischen Meilen Reichweite, was etwas über 8.330 km entspricht.

Als Antrieb für das Celera 500L setzen die US-Amerikaner auf einen Rakhlin RED A03 Motor. Dieser flüssigkeitsgekühlte V12 mit 2x 6-Zylinder-Blöcken ermöglicht eine beeindruckende Reichweite mit geringem Verbrauch. So sollen auf 100 km zwischen 9 und 13 l verbraucht werden. Betankt wird er mit Biodiesel. Hinzukommt, dass der Flieger ab einer Höhe von rund 9.000 m in den Gleitflug übergehen kann. Dabei weist es ein Gleitverhältnis von 22:1 auf.

Diese Leistung wird zusätzlich von der Laminar Flow-Oberfläche ermöglicht. Mit ihr wird ein sehr geringer Luftwiderstand erzeugt, wodurch eine glatte Luftströmung entsteht. Zudem ist der Celera-Rumpf in einem optimalen Verhältnis von Länge zu Breite konzipiert. Somit wird von Otto Aviation eine Verringerung des Luftwiderstands von rund 59 % erreicht. Insofern wird ein Flugzeug bereitgestellt, das nicht nur effizienter von A nach B kommt, sondern ebenfalls deutlich günstiger. Denn die Betriebskosten liegen um das 10-Fache niedriger als bei einem mittelgroßen Jet.

Otto´s Celera 500L Flugzeug
Otto´s Celera 500L Flugzeug @ottoaviation.com

Kostengünstig, wenige Emissionen, hohe Geschwindigkeit: die Celera 500L von Otto Aviation

Das entwickelte Modell ist bereits mehrfach in der Luft gewesen. Der niedrige Verbrauch und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, die neben dem privaten und dem geschäftlichen Flugverkehr ebenfalls den Transport, militärische Zwecke und den Drohneneinsatz vorsehen, machen die Maschine zu einer kostengünstigen und umweltfreundlicheren Alternative. Das Unternehmen rechnet mit 328 $ pro Flugstunde an Betriebskosten. Eine Zulassung der Celera 500L von Otto Aviation ist für das Jahr 2023 geplant. Erste Bestellungen werden 2021 und 2022 aufgenommen und die Auslieferung soll 2025 beginnen. Zudem plant der Hersteller bereits die Celera 1000L.