OYO Bike: E-Bike ohne Ketten und mit automatischer Schaltung

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit

Mit dem OYO Bike verabschieden sich Fahrradfahrer bewusst von Kette und Gangschaltung. Denn beides wird mit dem neuen E-Bike obsolet. Die Kraftübertragung erfolgt mithilfe einer Flüssigkeit und einige Sensoren sorgen für den immer perfekten Gang. So entsteht eine besonders reibungslose Fahrqualität, die sich vor allem für Nutzer im städtischen Raum anbietet.

OYO Bike: E-Bike ohne Ketten
OYO Bike: E-Bike ohne Ketten @indiegogo.com

Eine völlige neue Zweirad-Erfahrung?

Ein Fahrrad ohne Kette? Seit 1879 nahezu undenkbar. Schließlich wurde damals die Fahrradkette so etwas wie die Revolution der Zweiräder. Diese hat bis heute bestand, auch wenn einige Fahrradschmieden aktuell auf den Riemen als Übersetzung bauen. Was OYO Bike liefert, ist allerdings neu. Denn das System kommt mit einer Hydraulikflüssigkeit, die die Tretbewegung in Energie umwandelt. In etwa so wie eine Kette das bisher tat. Nur das nun die Flüssigkeit durch das Treten zum Hydraulikmotor gepumpt wird. Die Kraft wird in der Folge dann genutzt, um das Rad voranzutreiben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Laut Hersteller des OYO Bike entsteht so eine nahezu reibungslose Fahrt. Hinzukommt, dass das gesamte System extrem wartungsarm ist. Übergänge gibt es zudem nicht. Darüber hinaus wird ein System verbaut, das für eine automatische Bereitstellung der Gänge sorgt. So hat das E-Bike nicht nur 3, 8 oder 16 Gänge, sondern nahezu unendlich viele. Denn mithilfe von Sensoren wird stets der optimale Gang ermittelt. Bleibt der Fahrer etwa stehen, schaltet das System in den kleinsten Gang, um bei der Fahrt anschließend wieder hochzuschalten.

Die Sensoren des OYO Bike sorgen zudem stets dafür, das immer eine perfekte Balance bei der Nutzung der Energie herrscht. So sollen mit der 400 Wh starken Batterie bis zu 80 km Reichweite möglich sein. Als Motor wird ein leistungsfähiger 250 W Elektromotor verbaut, der ein maximales Drehmoment von 83 Nm liefert. Damit sind EU-konforme 25 km/h möglich. So kommt das Ganze auf ein Gesamtgewicht von 25 kg. Also nicht unbedingt ein E-Bike, welches schnell einmal in den 2. Stock getragen werden kann. Mit Fahrer und Zuladung schafft es zudem insgesamt 120 kg.

OYO Bike Abbildung auf Indiegogo
OYO Bike Abbildung @indiegogo.com

Perfekt für den Alltag: das OYO Bike

Es scheint, als sei das E-Bike optimal für den urbanen Anspruch gerüstet. Schließlich ist das System wartungsarm, die Kabel sind im Aluminiumrahmen untergebracht, ein kleines Onboard-Display liefert wichtige Informationen sowie Zugang zu den 5 Fahrmodi und eine Diebstahlsicherung, die über das Smartphone aktiviert wird, gibt es ebenfalls. Abgerundet wird das derzeit auf Indiegogo finanzierte elektrifizierte Fahrrad mit Gepäckträger und alltagstauglichen Leuchten. Im Early Bird Angebot kann das OYO Bike für rund 1.540,00 € bezogen werden. Eine Auslieferung ist für Juni 2022 vorgesehen.

Amazon Music Angebot

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.