Porsche Design Book One | Das 2in1 Notebook

Porsche Design präsentierte auf dem Mobile World Congress 2017 stolz seine neueste Schöpfung: Das Porsche Design Book One. 
Das 2in1-Notebook ermöglicht es, das Display um 360 Grad zu drehen. Ebenso kann die Tastatur abgenommen werden. Design und Technik des Porsche Design Book One spielen ganz klar in der ersten Liga der Branche – preislich jedoch auch.

Das Konzept des (in Zusammenarbeit mit Microsoft und Intel geschaffenen) Nobelprodukts ähnelt offensichtlich dem Surface Book. Jedoch setzt Porsche Design noch Einiges drauf.

 

Porsche Design Book One - Das 2in1 Notebook
Porsche Design Book One

 

Die Fusion: Convertibel UND Detachable

Das Display ist um 360 Grad drehbar. In Kombination mit einer abnehmbaren Tastatur, stellt das eine noch nie dagewesene Innovation dar. Das Porsche Design Book One, „dem weltweit ersten 2in1-Gerät mit Convertible- und Detachable-Funktionalität“, setzt neue Maßstäbe.

Man wandelt auf den Spuren von Ferdinand A. Porsche. Beispielsweise das revolutionäre Drehgelenk „wurde der Tradition der Design-Philosophie von Professor Ferdinand Alexander Porsche folgend von der Bauweise eines Sportwagen-Getriebes inspiriert“, wie es in der offiziellen Pressemitteilung erklärt wird.

Doch nicht nur das Design des patentierten Drehgelenks verkörpert die viel gerühmte Porsche-DNA.

 

Porsche Design: Gewohnt hochwertig

Das anmutige Gehäuse aus eloxiertem Aluminium tritt sehr elegant und edel auf. Minderwertig verarbeitete Elemente sucht der Kunde vergeblich. 
Erster Eindruck: das edle Notebook liegt überraschend leicht in der Hand. Ohne Tastatur wiegt das Nobelobjekt gerade mal 758 Gramm (Gesamtgewicht 1580 g). Das prächtige Design und die stilvolle Verarbeitung versetzt einen ins Staunen.

Das 13,3-Zoll-Display mit einer brillanten Auflösung von 3200 x 1800 Pixel sorgt für einen optischen Hochgenuss.

 

 

Porsche Design Book One: Hardware auf höchstem Niveau

Intel-Core-Prozessor der 7. Generation, 16 GB Arbeitsspeicher, eine 512 GB SSD-Festplatte, Lithium-Polymer-Akku und ein Quad-High-Definition-plus-IPS-Display: Das Porsche Design Book schöpft aus den Vollen und vereint alles, was ein Produkt dieser Kategorie derzeit bieten kann. Das Porsche Design Book One gewährleistet eine tadellose Nutzung für alle erdenklichen Anwendungszwecke.

Bei einer Ladezeit von gerade mal zwei Stunden beträgt die durchschnittliche Laufzeit des Akkus 14 Stunden. Die zahlreichen verfügbaren Ports schaffen einen gigantischen Komfort: vom MicroSD-Leser über einen 3.1-USB-Anschluss bis hin zur Thunderbolt-Schnittstelle ist alles vertreten. Für reibungslosen Netzempfang sorgen WLAN 802.11ac oder Bluetooth 4.1.

Bei dem mitgelieferten Pen handelt es sich um eine Spezialanfertigung aus dem Hause Wacon. 
2048 Druckstufen sorgen für maximale Präzision. Außerdem ist er magnetisch und lässt praktisch sich an der Seite des Porsche Design Book One befestigen.

 

Porsche Design Book One Notebook
Porsche Design Book One

 

Die Details

Gehäusematerial aus gebürstetem und eloxiertem Aluminium in pure silver.

  • 10-Finger-Multitouch QHD+ IPS-Display mit einer Bildschirmauflösung von 3200 x 1800 Pixeln
  • 7th Gen Intel® Core™ i7-7500U Prozessor mit 2.70 GHz bis zu 3.50 GHz
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 512 GB SSD Festplatte
  • 5 MP Frontkamera mit zusätzlicher Infrarot Kamera für Windows Hello, zum sicheren Entsperren via Gesichtserkennung
  • Zwei integrierte Mikrofone und Stereo-Lautsprecher
  • Li-Polymer Akku für eine Laufzeit von bis zu 14 Stunden und eine Ladedauer unter 2 Stunden
  • Vielfältige Anschlussmöglichkeiten: USB Typ-C 3.1, USB Typ-C 3.1 mit Thunderbolt, 2 USB Typ-A 3.0, microSD-Kartenleser
  • Network: Dual-Band-WLAN, Bluetooth® 4.1
  • Bildschirmdiagonale: 33,8cm
  • Tabletgewicht: 758g
  • Gewicht gesamt: 1580g
  • Produktabmessung (2-IN-1): ca. 311,4 x 226,5 x 15,9 mm
  • Produktabmessung (Tablet): ca. 311,4 x 209,5 x 7,7 mm

Wurde der Tradition der Design-Philosophie von Professor Ferdinand Alexander Porsche folgend von der Bauweise eines Sportwagen-Getriebes inspiriert – offizielle Pressemitteilung

 

Fazit

Der Reiz dieses Produkts der Extraklasse ist nicht zu leugnen. Der Premium-Marke gelingt es mit dem Porsche Design Book One abermals eindrucksvoll, ein äußerst begehrenswertes Prestige-Produkt zu kreieren. Hardware und Performance lassen keine Wünsche offen.
 Beim Preis gerät man jedoch ins Schlucken: Für 2795 € leistet sich so mancher einen gebrauchten Kleinwagen – wenn auch keinen Porsche.