Promobot Robo-C Roboterklon nun bestellbar

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit , ,
Robo-C Roboterklon von Promobot
Robo-C Roboterklon von Promobot @promo-bot.ai

Entwickelt wird der Robo-C, der wie eine x-beliebige Person aussehen kann, von Promobot. Ein Start-up aus Russland, welches die Grenze zwischen Mensch und Maschine verschmelzen lässt. Der lebensecht wirkende Roboter kann nun in Serie produziert werden. Sein Einsatzgebiet zielt vor allem auf die Messen, den Handel und die Verwaltung ab.

Robo-C Roboterklon von Promobot
Robo-C Roboterklon von Promobot @promo-bot.ai

Lebensechte Imitation der Mimik und des Ausdrucks

Amazon Warehouse Deals

Zugegeben, der Name des Roboters von Promobot klingt unspektakulär: Robo-C. Hinter dem Namen versteckt sich allerdings ein verblüffender humanoider Roboter. Dieser kann mit Menschen kommunizieren, Emotionen zeigen und sich mit Anwendungen sowie Diensten verbinden. Zudem kann der «Droide» wie jede Person auf der Welt aussehen. Das Geschlecht, die Nationalität oder das Alter stellen dabei keine Grenzen dar.

Selbstverständlich wirkt der Robo-C, den Promobot entwickelt hat, auf den ersten Blick etwas statisch. Doch das ändert sich, sobald er sich zu bewegen beginnt. Denn er kann mehr als 600 Varianten von menschlichen Gesichtsausdrücken imitieren. Hierzu bewegt er Mund, Lippen, Augenbrauen, Augen und einige elektronische «Gesichtsmuskel». Ebenso hat er die Befähigung, seinen Nacken und den gesamten Kopf zu bewegen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Dem Menschen so ähnlich wie möglich

Das Aussehen von Robo-C kann dabei frei gewählt werden. Die Spezialisten, die das Ebenbild des Roboters von Promobot modellieren, brauchen hierfür lediglich 19 Bilder aus unterschiedlichen Winkeln. Wer möchte, kann sich also selbst in einen Roboterklon verwandeln lassen. Allerdings sind ebenfalls alle anderen Personen realisierbar. Ausgestattet sind sämtliche Modelle mit einer digitalen Persönlichkeit, die auf 10 Sprachen in der Sprachdatenbank sowie 100.000 Sprachmodule zurückgreifen können. Mit 29 Modulen wird zudem für eine absolut authentische Bewegung gesorgt.

Als Einsatzmöglichkeiten nennt Promobot etwa den Begleiter im Haushalt, als Berater in einem Kundencenter oder als Empfangsmitarbeiter. Denkbar ist zudem eine Nutzung in Museen oder Ausstellungen. Allerdings besteht Robo-C «nur» aus einem Torso inklusive des Kopfes. Eine individuelle Fortbewegung ist ihm erst einmal nicht möglich. Dennoch kann er so als erste Anlaufstelle oder als Informationsgeber für als Beispiel Touristen dienen.

Robo-C Roboter Abbildung
Robo-C Roboter Abbildung @promo-bot.ai

Serviceroboter zum Kaufen oder Leihen: Robo-C von Promobot

Neu ist die Idee freilich nicht. So zeigte Hanson Robotics mit Sophia bereits, wie menschlich ein Roboter wirken kann. Der Robo-C soll das nun noch einmal toppen und die Entwicklung darüber hinaus für den tatsächlichen Nutzen in der Interaktion mit Menschen ermöglichen. Bereits heute hat das Start-up, dem im Übrigen 2016 ein Roboter „entflohen“ war, einige Bestellungen von Unternehmen und Privatkunden für den Robo-C. Für den menschenähnlichen Roboter verlangt Promobot je nach individuellem Erscheinungsbild zwischen 17.000 und 42.000 €. Ebenso ist es möglich, einen Robo-C für Events zu mieten.

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.