ROK Espresso – Stromlose Espressomaschine per Muskelkraft

Der Design-Espressobereiter ROK ist nicht nur leicht im Handling. Ebenfalls benötigt er keine externe Stromquelle und kann selbstbestimmt sowie autark genutzt werden. Ebenso kann er selbst den Anforderungen, die Freunde des exquisiten Kaffeegenusses haben, gerecht werden. Erdacht und produziert wird das extravagante Küchengerät in London.

ROK Espresso und Kaffeezubereiter
ROK Espresso und Kaffeezubereiter @rok.coffee

Einfach und vielseitig einzusetzen

Um einen Espresso mit der ROK herzustellen, wird kochendes Wasser, eine Tasse sowie Kaffeepulver benötigt. Dabei fällt auf, dass „stromlos“ nicht ganz korrekt ist – außer der Nutzer kocht das nötige Wasser über einer Feuerquelle. Somit ist auch klar, dass sich die Espressomaschine optimal für Camping-Ausflüge, Naturwanderungen oder Festivals anbietet. Das Gerät selbst ist hochwertig verarbeitet und macht einen äußerst stabilen Eindruck. Mit dem überwiegend chromfarbigen Aluminiumrahmen wirkt es, als wäre es fast unmöglich, sie zu beschädigen.

Video

Außen an der ROK befinden sich die beiden Hebel, die, langsam heruntergedrückt, den Druck aufbauen, um den Kaffee zu gewinnen. In der Mitte findet sich das Druckgefäß. Dieses ist aus Kunststoff gefertigt. Ebenfalls verfügt es über einen Filter samt Dichtungsring. Darunter befindet sich dann der Siebträger. Hier wird das Kaffeepulver untergebracht, so wie in herkömmlichen Gastro-Maschinen.

Zur Anwendung wird Pulver eingefüllt, glatt gestrichen und unter dem Siebträger eingesetzt. Das kochende Wasser wird dann in das Druckgefäß gefüllt und sollte somit bei einer Brühtemperatur von optimalen 90° liegen. Wie viel Wasser zum Einsatz kommt, ist dabei dem Nutzer selbst überlassen. Je weniger, umso stärker wird das Endprodukt. Mit der eigenen Muskelkraft werden dann die Hebel heruntergedrückt, wodurch das Wasser durch den Filter gedrückt wird und bester Espresso entsteht.

Mechanische Espresso Maschine ROK
Mechanische Espresso Maschine ROK @rok.coffee

ROK Espressomaschine – ein Fazit

Diese Art Kaffee zu machen ist nicht nur innovativ, sondern auch gut für die Umwelt. Denn das Gerät hat einen hohen Qualitätsstandard und kommt mit einer 10 Jahre dauernden Garantie. Zudem lässt sich auch autark schnell und zuverlässig eine gute Tasse Espresso zubereiten. Ebenfalls bekommt der Nutzer für 169 € einen ungemein hohen Spaß-Faktor. Die ROK ist also eine echt gute Art, relativ unabhängig Kaffee zu machen. Zum Anbieter