Rolls-Royce Spectre: erstes RR Luxus-Elektroauto für 2023

Kategorisiert in Autos Verschlagwortet mit
Luxus-E-Auto Rolls-Royce Spectre
Luxus-E-Auto Rolls-Royce Spectre @rolls-roycemotorcars.com

Luxuriös und edel ging es bei Rolls-Royce schon immer zu. Nun präsentiert das Unternehmen ihr erstes elektrisches Fahrzeug, den Rolls-Royce Spectre. In ihm kombiniert der Hersteller eine brandneue Leistung in typisch zeitlosem Design und Luxus. Herauskommt das „erste elektrische Supercoupé der höchsten Luxusklasse“.

Besonderheiten eines speziellen Fahrzeugs

Auch Rolls-Royce bringt jetzt, wie bereits angekündigt, ihr erstes Fahrzeug mit Elektroantrieb auf die Straße. 2023 rollt der Spectre von den Bändern und stellt zeitgleich den Beginn einer neuen Ära dar. Denn der Luxus-Automobil-Hersteller will bis 2030 alle seine Fahrzeuge auf elektrische Antriebe umrüsten. Das wird selbstverständlich typisch auf Hochglanz poliert präsentiert. Allerdings ist die Situation für den Autobauer sowie für alle anderen optionslos. Denn die Verbrennungsmotoren stehen auch im Luxus-Segment vor dem Aus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Dass überhaupt ein neues Modell aus den Fertigungshallen der britischen Automobilschmiede läuft, ist nicht allzu häufig. Entsprechend wird genau hingesehen. So auch beim Rolls-Royce Spectre, dessen auffälligstes Merkmal abseits der Form und der traditionellen Elemente der Kühlergrill ist.

Der Pantheon-Grill ist die bisher größte Variante, die in einem von Rolls-Royce hergestellten Fahrzeug verbaut wird. Insgesamt hat man mehr als 800 Stunden in das Aussehen des Spectre investiert. Entsprechend erinnert das Supercoupé nicht nur an den Vorgänger, das Phantom Coupé, sondern macht auch mit seinen 2 m Breite Eindruck.

Nach Herstellerangaben wird der Rolls-Royce Spectre gut 520 km (WLTP) weit kommen. Dabei soll er den Sprint auf 100 km in unter 5 Sekunden bewältigen. Wie die Leistung allerdings zur Markteinführung ausfällt, ist offen. Denn die bekannt gegebenen Spezifikationen können sich noch ändern.

Darüber hinaus beeindruckt das Fahrzeug mit dem Innenraum. Nicht nur finden Reisende viel Platz. Rolls-Royce verpasst ihrem elektrischen Fahrzeug auch gleich ein leuchtendes Designelement im Inneren. Hier sind mehr als 5.500 Sterne von Hand positioniert, um die bekannten „Starlight Doors“ umzusetzen.

Darüber hinaus solle es Nutzern und Nutzerinnen des Spectre möglich sein, auf Entfernung mit ihrem Fahrzeug zu kommunizieren. Etwa um Fahrzeugdaten abzurufen oder Einstellungen vorzunehmen. Das passt dann auch zu dem Vorhaben, eine fortschrittliche digitale Architektur zu integrieren.

Interior des Rolls-Royce Spectre
Interior des Rolls-Royce Spectre @rolls-roycemotorcars.com

Elektrifizierung der Luxusklasse: Rolls-Royce Spectre

Schon heute kann das neue Luxusfahrzeug der Traditionsmarke geordert werden. Allerdings werden die ersten Modelle frühestens 2023 ausgeliefert. In dem voraussichtlichen Preissegment spielt es dann auch eine eher untergeordnete Rolle, ob sich die technischen Daten noch signifikant verändern. Als Kostenpunkt bringt die Automobilschmiede für den Rolls-Royce Spectre einen Preis zwischen 360.000 Euro und 480.000 Euro ins Spiel.

Black Friday Amazon

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.