Kategorien
Technik

Sondors E-Bikes – auffälliges E-Moped MadMods vorgestellt

Das Unternehmen aus Malibu hat die Welt mit ihren elektrifizierten Fahrzeugen gehörig aufgerüttelt. Nun folgt mit den Sondors E-Bikes MadMods ein neues Premium-Bike. Dieses kombiniert die Power eines E-Mopeds mit der Flexibilität eines Fahrrads. Vollständig konfiguriert, kommt es mit einer maximalen Leistung von 750 W und einer großen Batterie.

SONDORS MadMods - Elektro Mofa oder E-Bike?
MadMods – Elektro Mofa oder E-Bike? @sondors.com

Dicke Reifen und starke Motoren

In der E-Bike-Szene haben sich Sondors E-Bikes längst einen Namen gemacht. Dank leistungsstarker Elektrofahrräder sowie dem Elektroauto mit 3 Rädern, konnte das US-amerikanische Unternehmen punkten. Insbesondere die Modelle Rockstar, Cruiser und LX haben im nordamerikanischen Raum viele Fahrer begeistert. Dazu passt, dass das Start-up auf die erfolgreichste Crowdfundingfinanzierung aller Zeiten zurückblicken kann.

Die 3 genannten E-Bikes folgten auf das erste Modell aus dem Jahr 2015. Dieses leistete 350 W und brachte es auf schnell 30 km/h. Die Rockstar, Cruiser und LX erreichen mit dem Bafang M620 satte 1.500 W und ein maximales Drehmoment von 160 Nm. Allerdings wird mit einer Drosselung dafür gesorgt, dass diese auf 1.200 W beschränkt sind. Dabei sind neben der Motorleistung vor allem die dicken Reifen sowie Design ein absolutes Highlight.

Video

E-Bikes mit Mittelmotor

Für den europäischen Markt allerdings gibt es diese Sondors E-Bikes nicht. Hier wird lediglich das Sondors Fold XS vertrieben. Dieses kostet 1899 US-Dollar und bringt immer noch 750 W. Allerdings kommt das mit 20 Zoll großen Felgen bestückte BMX-artige E-Bike auf 25 km/h beschränkt. Die Leistungsfähigkeit lässt sich beim Fahren jedoch dennoch spüren. Mit einer Batterie, die für 50 km etwa reicht, ist die Power somit für den urbanen Anspruch ausreichend.

SONDORS Fold XS E-Bike
Fold XS E-Bike @sondors.com

Die Sondors E-Bikes für den amerikanischen Markt sind da deutlich mehr auf die reine Leistung ausgelegt. So liefert das Rockstar mit seiner Vollfederung und 150 mm Federweg hinten, eine Reichweite von 96 km und einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.

Mit dem Sondors LX E-Bike hingegen bringt der Hersteller nach eigenen Angaben ein «Premium-Sport-Utility-Fatbike». Auffällig ist vor allem der niedrige Einstieg sowie der erhöhte Antriebsstrang. In der Leistung gleicht das LX dem Rockstar, wobei die fetten Reifen noch etwas größer ausfallen.

Ebenso das Sondors Cruiser E-Bike macht im Leistungsvermögen keine Ausnahmen. Allerdings fehlt eine Federung, was es an die Straße bindet. Jedoch vereint das Start-up aus Malibu hiermit Effizienz und städtischen Anspruch. Das schlägt sich dann folglich in den Reifen nieder. Diese sind zwar ebenfalls schön dick, kommen allerdings mit einem an die Straße angepassten Profil.

SONDORS MadMods - Farbe Graphite
MadMods – Farbe Graphite @sondors.com

Neue MadMods-Reihe

Die MadMods E-Bikes sind als sportliche «Mini-Bikes» im Scrambler-Design konzipiert. Somit wirken sie wie die klassischen Mopeds aus den 1980er Jahren. Der Rahmen ist vollgefedert, was eine Federung vorne und 2 hinten bedeutet. Angetrieben wird die Modellreihe mit einem 750 W starken Hinterradnabenmotor. Zudem wird auf 4-Zoll-FatBike-Reifen gefahren. Dabei kommen die Räder mit einem Durchmesser von 24 Zoll.

Verändert zeigen sich die MadMods Sondors E-Bikes im Übrigen in der Akkuleistung. Hier sitzt nun eine 21 Ah starke Energiezelle im Rahmen, die für eine ordentliche Reichweite sorgen soll. Detaillierte Angaben macht der Hersteller allerdings derzeit nicht. Tatsächlich gibt es nur einen Versandtermin für 2021 sowie erste Computer-Renderings.

SONDORS MadMods - Farbe Torch
MadMods – Farbe Torch @sondors.com

Fazit zu den Sondors E-Bikes

Im Portfolio von Sondors findet sich zudem eine Vielzahl weiterer E-Bikes. Hierzu zählen etwa das «X», «XS», «Smart Step», «Fold X» sowie das «MX S», wobei Letzteres noch nicht auf dem Markt ist. Allen gemein ist allerdings, das sie mit einer hohen Leistung und Qualität überzeugen sollen. Zudem wird stets ein Aluminiumrahmen und eine 7-Gang-Schaltung von Shimano verbaut. Darüber hinaus sind sämtliche Kreationen ein absoluter Blickfang. Das gilt für die gefälligen Rahmen ebenso wie für die dicken Reifen. Abgerundet werden die Sondors E-Bikes mit diversen technischen Innovationen, wie auch das in Deutschland erhältlich Fold XS zeigt, das sich in unter 10 Sekunden zusammenfalten lässt.