Sony RX0 II Kompaktkamera – Action-Cam im GoPro-Format

Mit der Sony RX0 II bringt der drittgrößte japanische Elektronikkonzern eine kompakte, mit Funktionen vollgestopfte, Kamera auf den Markt. Dabei nutzt der Hersteller selbst die Wortwahl „Premium-Kompaktkamera“ als Beschreibung für die hochwertige GoPro Konkurrenz. Besonders die hohe Bildqualität und die Robustheit sollen überzeugen.

Sony RX0 II - leichteste Ultra-Kompakt Kamera
Sony RX0 II – leichteste Ultra-Kompakt Kamera @sony.eu

Solides Fliegengewicht

Mit der Sony RX0 II stellt das Unternehmen ein Nachfolgemodell vor, das die vielen guten Eigenschaften übernommen hat. Zudem muss diese den Vergleich zur GoPro keinesfalls scheuen. Die Technik der Kompaktkamera ist in einem staubresistenten und wasserfesten Gehäuse untergebracht. Dieses soll einem Druck von 200 kp standhalten und auch ein Sturz aus 2 Metern Höhe dürften kein Problem sein. Neu ist allerdings der bewegliche Bildschirm, der klappbar ist. Dieser lässt sich 180° nach oben sowie 90° nach unten klappen. Als Medium wurde hierbei auf ein LC-Display gesetzt.

Technisch kann die Sony RX0 II ebenfalls überzeugen. So setzt man auf einen mehrschichtigen Exmor RS CMOS-Bildsensor, der über 15,3 Mpx verfügt. Ebenso kommt ein BIONZ X Bildprozessor zum Einsatz. Dieser soll, im Gegensatz zum Vorgänger für bessere Hauttöne und natürlichere Farben sorgen. Als Effekt kommt hier dann noch das „Soft Skin“ zum Tragen, das Nutzer von den Kameras der Sony Smartphones kennen könnten. Mit diesem lassen sich selbst kleine Makel und Falten bei Porträts ausgleichen.

Video: Sony Cyber-Shot RX0 II

Maximaler ISO-Wert ist 12.800, was auch in dunklen Umgebungen für hervorragende Bilder sorgt. Zudem geht die Bildverarbeitung nun dank des genutzten Prozessors sowie des Sensors deutlich schneller. Als Serien-Aufnahme sollen 16 Bilder in der Sekunde möglich sein. Als Verschlusszeit werden für die Sony RX0 II 1/32.000 Sekunden angegeben. Die Blende jedoch lässt sich nicht verstellen. So soll die Festbrennweite konstant mit f/4 arbeiten. Somit bleibt für die Belichtung nur die Option, diese über die Verschlusszeit und den ISO-Wert einzustellen.

Videos werden von der Kompaktkamera in Ultra-HD mit 30 Bildern pro Sekunden aufgenommen. Damit werden etwa 1,7 Mal mehr an Daten verarbeitet, als bei 4K üblich. Bildfehler finden sich so entsprechend weniger und die Schärfe wird deutlich verbessert. Bei den Slow-Motion-Aufnahmen gibt die Sony RX0 II satte 1.000 Bilder pro Sekunde aus. Für eine saubere Verarbeitung sorgt dabei ein elektronischer Bildstabilisator.

Sony RX0 II - Premium Kompaktkamera Details
Sony RX0 II – Premium Kompaktkamera Details @sony.eu

Sony RX0 II – ein Fazit

Veröffentlicht werden soll die Kompaktkamera im Mai 2019. Jedoch wird diese im Kit rund 800 € kosten, was doppelt so viel ist, wie die GoPro Hero 7. Dafür kommt sie mit dem VCT-SGR1 und einer Halterung. Ob die Sony RX0 II aber tatsächlich überzeugen kann, wird sich erst nach Release zeigen. Zum Anbieter