Kategorien
Technik

Turbo Levo SL 2020 – Neues E-Mountainbike von Specialized

Das Turbo Levo SL wurde erst vor Kurzem auf einem Event in Stellenbosch, Südafrika, vorgestellt. Mit dem neuen Modell will Hersteller Specialized die Lücke zwischen dem klassischen Mountainbike und dem E-Mountainbike schließen. Dafür kommt ein speziell entwickelter Antrieb zu Einsatz.

Specialized S-Works Levo SL Founder's Edition
Specialized S-Works Levo SL Founder’s Edition @specialized.com

Symbiose eines optimal abgestimmten Mountainbikes

Vom Turbo Levo SL plant Produzent Specialized gleich 4 Modelle sowie eine limitierte „Founder’s Edition„. Diese soll in einer Auflage von 250 Einheiten produziert werden und basiert auf dem Top-Modell. Als Antrieb wird ein separat in der Kollaboration mit Mahle ebikemotion entwickelter Motor mit 240 Watt genutzt. Dieser bringt 35 nm auf den Asphalt. Das Gewicht des Antriebs selbst liegt bei leichten 1,95 kg. Grund hierfür ist die Verwendung eines Magnesium-Gehäuses. Wird der Motor ausgeschaltet, kann das Bike wie ein konventionelles Mountainbike gefahren werden. Als Unterstützungsstufen stehen 3 zur Auswahl: Eco, Trail und Turbo. Über eine App (für iOS und Android) lassen sich Funktionen anpassen sowie die Stufen individuelle verändern.

Specialized - Mission Control App
Specialized – Mission Control App @apple.com

Die Batterie des Turbo Levo SL hat eine Kapazität von 320 Wh und ist im schlanken Unterrohr verbaut. Um sie auszubauen, muss ebenfalls der Antriebsmotor demontiert werden. Hierfür ist die Hilfe eines Fachbetriebs unumgänglich. Im Eco-Modus soll die Energie für 3 Stunden Fahrt reichen. Über die App lässt sich im Zusammenspiel mit dem Zielort so die optimale Nutzung erreichen. Mithilfe von Range Extendern, die über 160 Wh verfügen, kann die Reichweite erhöht werden.

Video

Akku und Design

Geladen ist der Akku des Turbo Levo SL im Übrigen in gut 2,5 Stunden. Voraussetzung hierfür ist das spezielle 48V-Ladegerät. Wurde zusätzlich ein Range Extender angebracht, erhöht sich der Ladezeitraum auf knapp 3,5 Stunden. Selbstverständlich ist ein separates Laden des Range Extenders möglich. Zur Bedienung des Antriebssystems wird die TCU, die Turbo Connect Unit verwendet. Diese ist im Oberrohr eingelassen. Hier kann der Akku-Stand oder die aktuelle Unterstützungsstufe eingesehen werden.

Gefahren wird auf 29 Zoll (73,66 cm) großen Laufrädern. Diese können zwar verändert werden, dies führt aber grundsätzlich zur Einschränkung in der Bodenfreiheit. Ebenso ist die Reifenbreite von 2,3 Zoll (5,84 cm) auf das Design abgestimmt und nur schwer änderbar. Allerdings kommt das E-Mountainbike auf nur 17,35 kg.

Superleichtes E-MTB Turbo Levo SL 2020
Superleichtes E-MTB Turbo Levo SL 2020 @specialized.com

Fazit zum Turbo Levo SL 2020 Bike

Mit dem vorgestellten E-Mountainbike steht für 2020 bereits eine extrem interessante Baureihe bereit. Dabei ist allerdings abzuwarten, wie sich das Bike im Vergleich zur Konkurrenz schlagen wird. Denn es ist zwar leicht, jedoch unterstützt es recht zurückhaltend, was man mögen kann, aber nicht muss. Die „Founders Edition“ des Turbo Levo SL liegt bei 14.999 €. Dagegen ist das Einsteiger-Modell mit 5.999 € vergleichsweise günstig.