Kategorien
Style

SPHERE Brillen von Starck – eine bionische Brillenkollektion

Von Starck Biotech Paris kommen die SPHERE Brillen. Diese gehören zu der Sphere Collection und basieren auf dem patentierten und schraubenlosen Scharnier Biolin. Das zentrale Element wurde von Philippe Starck entworfen. Als Inspiration diente ihm das menschliche Schlüsselbein.

SPHERE Brillen von Starck
SPHERE Brillen von Starck @starck.com

Klare Linien und deutliche Kontraste

Die SPHERE Collection kommen ganz ohne Schrauben oder Gelenke aus. Philippe Starck setzt auf Kugeln, die als „stabilste und reinste Struktur der lebendigen Welt gelten“. Damit ermöglicht er den Kreationen der Brillen-Marke eine 360-Grad-Bewegung. Zudem zeigt sich, dass diese äußerst haltbar sind. Für den Designer verkörpern diese schlicht „Perfektion“. Im Grunde genommen ist die Sphere Collection eine Weiterentwicklung. Diese kommt allerdings mit einem ultraleichten Rahmen sowie Titan-Bügeln. Als Material wird Gravity Evo Hightech-Polymer genutzt.

Brillen der SPHERE Starck Collection
Brillen der SPHERE Starck Collection @starck.com

Insgesamt umfasst die diesjährige 2020 Frühjahrskollektion 5 SPHERE Brillen sowie Sonnenbrillen. Die Auswahl zeigt sich edel und vielfältig. So bietet sie etwa ikonische Rechtecke oder vom Vintage inspiriertes Design. Dabei wiegen die Kreationen lediglich 12 g. Angeboten werden die Brillen von Starck Biotech Paris in exklusiven Hüllen. Diese bestehen zu 50 % aus Apfelfasern und sind somit besonders umweltfreundlich erdacht.

Video

Der Designer selbst sieht im Menschen das einzige Tier, dass den Verlauf der eigenen Evolution selbst in der Hand hat. Daher besticht die Kollektion in Reinheit sowie Farbenreichtum. Saubere Linien und subtile Kontraste werden kombiniert. Dabei handelt es sich nicht um eine Revolution, wie Starck sagt, sondern vielmehr um eine Evolution. Diese spiegelt nicht zuletzt den Weg des Designers selbst wider. Denn Starck selbst hatte die Schule abgebrochen, gestaltete anschließend 2 Innenräume von Pariser Nachtclubs und landete aufgrund dessen beim damaligen Präsidenten François Mitterrand, um dessen private Wohnung im Élysée-Palast zu renovieren.

Starck SPHERE Brillen Abbildung
Starck SPHERE Brillen Abbildung @starck.com

Fazit SPHERE Brillen

Philippe Starck gibt an, nicht mit anderen zusammenarbeiten zu können. Nicht etwa, weil er die Menschen nicht mag – er kann es einfach nicht. Kein Wunder also, dass seine Brillen-Kollektion entsprechend klar und flexibel zugleich ist. Eigenschaften also, die er selbst in sich trägt. Vertrieben wird das Ganze von Luxottica. Diese setzten bei der Vermarktung auf die Ansichten und den Humor des Designers. Einen Preis gibt es für die SPHERE Brillen aktuell noch nicht.