Sphero RVR – programmierbarer Roboter

Der Spielzeugroboter Sphero RVR ist für Erwachsene und Kinder entwickelt worden. Wer gerne bastelt, kann den gefälligen Roboter mit Arduino, Raspberry Pi oder vergleichbarer Hardware, ausstatten.

Sphero RVR Roboter
Sphero RVR Roboter @kickstarter.com

Kettenfahrzeug für alle

Nicht erst seit gestern ist Sphero unter Roboterfans bekannt. Im Besonderen die Roboterbälle hatten sich in der Vergangenheit viele Freunde gemacht. Ebenso bekannt ist das ehemals unter dem Namen Orbotix bekannte amerikanische Unternehmen für die funktionstüchtige Nachbildung des Star-Wars-Droiden BB-8. Die neueste Entwicklung nennt sich RVR und sieht so gar nicht aus wie die beliebten Roboterbälle. Denn es handelt sich um ein programmierbares Kettenfahrzeug. Dieses kann um eigene Hardware erweitert werden und ist nach nur wenigen Tagen bereits über die Crowdfunding-Plattform finanziert worden.

Die eigentliche Programmierung kann für Kinder über die Sphero-Edu-App vorgenommen werden. Diese ermöglicht, dass die Kleinsten die Wege des Roboters über ein Tablet aufmalen können. Anschließend fährt der RVR exakt diese Strecke. Größere können auf die visuelle Programmiersprache zurückgreifen, die nach dem Scratch-Vorbild funktioniert. Fortgeschrittene und Erwachsene hingegen nutzen gleich JavaScript, um dem Roboter ihre Ideen einzugeben.

Video: Introducing Sphero RVR – Now on Kickstarter

Technik des neuen Roboters

Technisch präsentiert sich der Sphero RVR beeindruckend. Als Nutzer kann man auf Licht-, Infrarot- und Farbsensor zugreifen. Ebenfalls ist ein Accelerometer, Gyroscope und Magnetometer mit an Bord. Angetrieben wird der mobile Roboter mit starken Motoren, die über ein hohes Drehmoment verfügen. Dabei sind Unebenheiten, Erhöhungen oder unwegsames Gelände kaum ein Problem. Energie bekommt er von einem Batteriepack, dassseitlich verbaut ist und schnell geladen werden kann. Zudem kann dieses auch anderer Hardware Energie liefern.

Sphero RVR Bauteile
Sphero RVR Bauteile @kickstarter.com

Alle elektronischen Teile können durch die transparente Plastikabdeckung hindurch betrachtet werden. Interessant ist hier jedoch die Option, andere Dinge anzubauen. Denn oben lässt sich eine spezielle Kunststoffabdeckung anbringen. Diese hat eine Vielzahl von unterschiedlichen Schlitzen, die es ermöglichen, viele verschiedene Arten von Schaltungen oder anderen denkbaren Teilen zu montieren. Hier können dann auch Arduino- oder Raspberry-Boards angebracht werden. Doch auch Lautsprecher, Servos sowie externe Sensoren sind realisierbar.

Somit ist es möglich, eigene Leiterplatten zu konstruiert. Standardmäßig verfügt der RVR über einen 4-Pin-UART-Anschluss, damit individuelle Bauteilkonfigurationen angebracht werden können. Zudem ist das Sphero Design freigegeben, sodass Teile mit einem 3D-Drucker auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden können.

Sphero RVR Rover
Sphero RVR Rover @kickstarter.com

Sphero RVR – ein Fazit

Selbst wenn einem Programmieren und Basteln so gar nicht liegen, ist der Roboter immer noch ein voll funktionsfähiges Fahrzeug. Wer hingegen gerne Tüftelt, hat zudem ein technisch hochwertiges Gerät, das der eigenen Fantasie entsprechend umgestaltet und eingesetzt werden kann. Noch ist das Projekt in der Finanzierungsphase auf Kickstarter. Hier kann der Sphero RVR für rund 175 € vorbestellt werden.