Starlink von SpaceX: Satelliteninternet für 99€ im Monat

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit ,
Starlink Kit WiFi-Router
Starlink Kit WiFi-Router @twitter.com

Vom privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX kommt das satellitengestützte System Starlink. Die von Eleon Musks Unternehmen erdachte Internetlösung bringt die Datenverbindung mit hoher Übertragungsgeschwindigkeit selbst an die entlegensten Winkel der Erde. Ermöglicht wird das durch eine Vielzahl an Satelliten, die hierfür um den Planeten kreisen. Nun ist der Dienst in Deutschland vorbestellbar.

Starlink Kit WiFi-Router
Starlink Kit WiFi-Router @twitter.com

4K-Videostreaming, Multiplayer-Gaming oder Videotelefonate

Amazon Prime Wardrobe

Mehr als 40.000 Mini-Satelliten sollen es bald sein. Das zumindest ist der Plan von SpaceX und dem System Starlink. Bisher kreisten Ende 2020 allerdings erst rund 900 dieser Satelliten im Erdorbit. Zudem bestehen bis 2027 geltende Befristungen, diese auf 11.927 Stück aufzustocken. Somit sollen anschließend noch einmal etwa 30.000 hinzukommen. Eine Summe, die dem fünffachen von dem entspricht, was zwischen 1957 und 2019 an Satelliten in den Orbit geschossen wurde (Quelle: Wikipedia).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Wer in Deutschland auf den Service zugreifen will, der muss 99 €/Monat bezahlen, um via Starlink von SpaceX im Internet zu surfen. Dies soll hierzulande schon ab der dem 3. Quartal 2021 möglich sein.

Aktuell kann das System im Rahmen eines Betatests ausprobiert werden. Dies ist für einige Teile der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada und ebenfalls in Großbritannien möglich. Allerdings ist es mit dem genannten Betrag nicht getan. Um das Starlink nutzen zu können, braucht es ebenfalls das Starlink Kit. Diese liegt bei rund 499 €. Hinzukommt eine Liefergebühr von 59 €. Mit der monatliche fälligen Gebühr ist das Ganze also alles andere als preiswert.

Für den Preis bekommt der Nutzer allerdings eine entsprechende Leistung. Heißt, Internet mit mindestens 100 Mbit auch dort, wo konventionelle Anschlüsse nicht möglich sind. Darüber hinaus liegt der Upstream bei 20 Mbit und die Latenz bei 31 Millisekunden. Somit besteht ein schneller Zugang selbst für 4K-Streaming an Orten, die bisher völlig abgeschnitten von jeglichen Internetzugang waren. Das zeigt zugleich, das Starlink zwar eine hervorragende Technik ist. Diese jedoch aufgrund der Kosten derzeit für den klassischen Bewohner in einer Stadt, wo DSL-Anschluss, Glasfaser und Co. für deutlich weniger Geld zu haben sind, noch uninteressant ist.

Internet bald auch im Funkloch: Starlink Satelliteninternet

Das Projekt von Elon Musk ist nicht frei von Kritik. Insbesondere, da die Vielzahl der Satelliten im Orbit nicht nur für mehr Müll dort oben sorgen könnten, sondern ebenfalls die Sicht auf das Universum beeinträchtigen. Dennoch kommt Starlink mit einer interessanten Technik, deren Kapazitäten sich noch ausbauen ließe. Zudem scheinen bereits andere Telekommunikationsunternehmen interessiert an dem, was SpaceX da auf die Beine gestellt hat – somit könnte das Satelliten-Internet sich noch zu einem Trend entwickeln. So könnte es bald kostengünstigere Angebote geben, insbesondere, da sich Unternehmen kilometerlange Kabel ersparen würden.

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.