Kategorien
Technik

Superstrata Bike ION und Terra aus dem 3D-Drucker

Fahrräder gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und sich hier innovative Ideen einfallen zu lassen, ist nicht mehr so einfach. Vom US-Startup Arevo kommen nun mit dem Superstrata Bike Terra und Ion Fahrräder mit einem Unibody-Rahmen aus Kohlefaser. Dieser ist aus einem durchgehenden Teil gefertigt.

SUPERSTRATA ION Bike
SUPERSTRATA ION E-Bike @superstrata.bike

Fahrrad in 2 Varianten – ION E-Bike und Terra

Bei Arevo gibt man sich nicht mit Kleinteilen zufrieden. Für das Superstrata Bike wird gleich der komplette Rahmen im 3D-Druck erstellt. Somit ist er als «Unibody», also als durchgehendes Teil konzipiert. Produziert werden soll das Ganze im Silicon Valley, wo beide Superstrata-Modelle, dass Terra und Ion, final vom Band rollen sollen. Zur Produktion selbst kommt ein einziges Stück Kohlefaser zum Einsatz. Fugen, Klebe- oder Schweißnähte sucht der Nutzer vergebens.

So entsteht mit dem Superstrata Bike eine Leichtbaukonstruktion, die in 10 Stunden fertig ist. Der 3D-Drucker baut dieses aus thermoplastischem Kohlenstofffaser-Verbundstoff Lage für Lage zusammen. Dabei kommt das Superstrata Terra auf leicht 9 kg. Inklusive Scheibenbremsen, Shimano-11-Gang-Schaltung und Kettenantrieb. Der Rahmen alleine bringt lediglich nur 1,3 kg auf die Waage.

Superstrata Bike Video

Elektrifiziertes Fahrrad mit individuellen Maßen

Eine E-Bike-Variante des Superstrata Bike gibt es ebenfalls. Das Ion genannte Exemplar hat in der Hinterradnabe einen 250 Watt starken Elektromotor verbaut. Als Akku kommt eine 125 Wh Variante zum Einsatz. Diese ermöglicht dem Fahrer eine Reichweite von rund 100 km. Ist die Batterie leer, steht der Schnelllader bereit, um sie mit Energie zu füttern. Etwa 2 Stunden braucht es, den Akku komplett zu laden. Beim Ion liegt da Gewicht bei rund 11 kg. Der Rahmen alleine wiegt nur 1,7 kg.

Superstrata Bike Abbildung
Superstrata Bike Abbildung @superstrata.bike

Als Gangschaltung des Superstrata Bike Ion setzt das Start-up Arevo auf eine 8-Gang-Schaltung von Shimano. Ebenfalls mit an Bord sind mechanische Scheibenbremsen. Beide Ausführungen kommen mit Scheinwerfer und Rücklicht, die direkt im Fahrrad integriert sind. Ebenfalls am Rahmen findet sich eine Option, das Smartphone zu laden. Leider gibt es aktuell kaum Hinweise auf die Diebstahlschutzvorrichtung, die der Hersteller verbauen will.

Großer Vorteil bei dieser Art der Produktion aus einem Stück ist, das der Kunde seine Maße mitteilen kann. So entsteht in kurzer Zeit ein auf ihn angepasster Rahmen. Laut den US-Amerikanern sind theoretisch 500.000 unterschiedliche Kombinationen möglich, das Bike auf die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Ob sich das Ganze allerdings durchsetzt, ist derzeit noch offen.

SUPERSTRATA TERRA Bike
SUPERSTRATA TERRA Bike @superstrata.bike

Fazit zum Superstrata Bike von Arevo

Bisher hat der Hersteller lediglich einen Prototyp produziert. Allerdings steht die Finanzierung bereits und das Unternehmen plant, die ersten Fahrräder, elektrisch und klassisch, noch im Dezember 2020 auszuliefern. Die Kosten für das Superstrata Bike Terra des Start-ups liegen als «earliest Bird» Angebot bei 1.299 USD. Das Superstrata Bike Ion kommt für 2.499 USD nach Hause.