VW Dune Buggy – elektrifizierte Legende

Es kam überraschend, doch jetzt ist offiziell: VW präsentiert im März 2019 die vollelektrische Umsetzung des Dune Buggy. Die Elektro-Studie der Wolfsburger ist angelehnt an die populären amerikanischen Strandbuggys, wie sie in den 1960er Jahren zu finden waren. Als Plattform nutzt Volkswagen den MEB.

VW Dune Buggy Elektroauto
VW Dune Buggy Elektroauto @vw.com

Wie einst der VW-Käfer

Der Chefdesigner des Automobilherstellers aus Wolfsburg bezeichnet den E-Buggy als mehr als ein Elektroauto. Mit dem Dune soll ein ganz neues Lebensgefühl gespiegelt werden. Im Design zeigt Volkswagen, wie eine moderne und retrofreie Interpretation eines Klassikers geht. Als konzeptioneller Ansatz des vollelektrischen Dune Buggy nutzt der deutsche Automobilhersteller das historische Vorbild aus Kalifornien. So wie sich vor Jahrzehnten die Chassis der Käfer als Grundlage nutzen ließen, wird heute Selbiges mit dem Modularen E-Antriebsbaukasten, kurz MEB, gemacht. Dieser ist ähnlich flexibel und lässt eine Neuinterpretation des reinrassigen Buggys zu. VW verzichtet beim Dune Buggy bewusst auf ein festes Dach sowie konventionelle Türen. Gleiches gilt für die Räder. Hier werden freistehende Offroad-Reifen und offene Seitenschweller genutzt.

VW will mit dem Buggy, der auf der Basis von MEB kreiert wurde, zeigen, dass die Plattform für vollelektrische Fahrzeuge nicht nur bei Großserienmodellen Anwendung finden kann. So geht man in Wolfsburg davon aus, dassdieser Modulare E-Antriebsbaukasten das Zeug dazu hat, wie damals die Käfer-Plattform, eigene individuelle Kleinserien zu ermöglichen.

Neuinterpretation einer Legende

Heute finden sich viele Beispiele von Automobilherstellern, die es geschafft haben, legendäre Klassiker wiederzubeleben. Beispiele hierfür sind Land Rover oder Jeep. Doch an den Käfer hatte sich nun 30 Jahre niemand gewagt. Mit dem Dune Buggy will Volkswagen mehr als ein Auto präsentieren. Denn dieser steht für ein besonderes automobiles Lebensgefühl. Selbiges geschieht bei Citroën. Diese brachten mit dem Mehari ein elektrisch betriebenes Modell auf Basis des Typ 181 auf den Markt. Jedoch kann sich dieser im Gegensatz zum Ur-Mehari kaum durchsetzen.

Design technisch basiert der Dune Buggy auf den Umbauten von Bruce Manx. Dieser hatte verkürzte Käfer-Gestelle mit Kuststoffkarosserien bestückt und damit für einen Kult gesorgt. Hierzulande war hingegen der Karmann GF das geläufigste Buggy-Modell.

VW Dune Buggy E-Auto Vorderansicht
VW Dune Buggy E-Auto Vorderansicht @vw.com

Dune Buggy von Volkswagen – ein Fazit

Die Studie des vollelektrischen Buggy von VW wird auf dem 89. Internationalen Automobil-Salon in Genf seine Premiere feiern. Diese findet vom 7. bis 17. März 2019 statt und bietet neben dem Volkswagen Dune wie gewohnt noch weitere Highlights. Zum Anbieter