Xbox Adaptive Controller – Inklusion der anderen Art

Bereits im September 2018 hatte Microsoft den Xbox Adaptive Controller auf den Markt gebracht. Dieser sollte Personen, die über eine eingeschränkte Mobilität verfügen, das Gaming barrierefrei ermöglichen. Denn die Videospiele sind zwar für alle gedacht – jedoch kann nicht jeder an ihnen partizipieren.

Xbox Adaptive Controller
Xbox Adaptive Controller @xbox.com

Im Grunde richtet sich das Gaming an jeden. Dennoch kann nicht jeder etwas mit den standardisierten Input-Lösungen anfangen. Wenn Maus, Tastatur oder Controller nicht bedient werden konnten, musste auf teure Maßanfertigungen zurückgegriffen werden. Diese waren zudem auch noch schwer zu beziehen, da sie für den Nutzer entsprechend individualisiert werden mussten. Dies ändert sich nun jedoch mit Microsofts Xbox Adaptive Controller. Denn die Lösung stellt eine Art Basisstation dar, die für spezielle Eingabegeräte als Schnittstelle dient.

Adaptive Controller Anschlüsse
Adaptive Controller Anschlüsse @xbox.com

Der sich anpassende Controller

Entstanden ist der Xbox Adaptive Controller in der Kollaboration von Hersteller Microsoft mit Gamern, die in der Mobilität eingeschränkt sind, Experten aber auch Hilfsorganisationen wie „Cerebral Palsy Foundation“ und „Able Gamers“. Dass das Ganze fruchtet, zeigt sich bereits beim Auspacken. Denn das Verpackungsdesign bietet klug konzipierte Schlaufen, sodass sich die Schachtel schnell und ohne großen Kraftaufwand öffnen lässt.

Anschließend zeigen sich, warum der Name „adaptive“ absolut passend ist. Denn auf der Rückseite finden sich 19 × 3,5-mm-Klinkenanschlüsse. Hier kann jeder Anschluss, der mit einem Button bedient wird, mit einem weiteren Eingabegerät verbunden werden. Mit zusätzlich zwei USB-A-Anschlüssen an den Seiten wird darüber hinaus sichergestellt, das auch Human-Interface-Geräte, kurz HID, etwa Gamepads oder Joysticks, gekoppelt werden können. Ebenfalls findet sich ein Audioausgang für einen Kopfhörer am Controller.

Video

Im Design zeigt sich der Xbox Adaptive Controller an die Xbox-Gamelandschaft angepasst. Eine feine Oberflächenstruktur sorgt für eine verbesserte Haptik des 500 g schweren Eingabegerätes. Dabei ist die Verarbeitung, wie von Microsoft zu erwarten, gewohnt hochwertig. Auffällig ist, dass sich die beiden großen Taster sehr leicht bedienen lassen, ohne das viel Kraft nötig wäre. Auch die A- und B-Buttons verfügen über ein besonders gutes Haltegefühl. Die Auslösemechanismen geben mit einem mechanischen Klicken ein Feedback. Des Weiteren finden sich an der Oberfläche noch das D-Pad, Xbox-Taste und die Buttons für das Menü sowie die Optionen und der Profilbutton. Mit Letzterem können verschiedene Controller-Layouts ausgewählt werden. Im Lieferzustand sind 3 bereits vorprogrammiert. Diese Buttons müssen zudem deutlich stärker betätigt werden. Somit ist ein versehentliches Umschalten erst einmal ausgeschlossen.

Für den sicheren Stand sorgen 4 extrabreite Gummifüße. Ebenso bietet der Controller die Option, ihn mit 2 x 10–24 Schraubern an 3 Stellen mit einer AMPS-kompatiblen Halterung zu befestigen. Ebenso kann er auf einer 1/4-20-Schraube an einem Stativ angebrachtt werden. Damit stellen die Redmonder sicher, dass das Eingabegerät ebenfalls an einem Rollstuhl, oder wenn nötig, auch über Kopf risikolos befestigt werden kann. Geladen wird der Adaptive Controller über einen 5-Volt-(2A)-Stromanschluss oder USB-C. Beide befinden sich auf der Rückseite. Insgesamt kommt er auf eine Abmessung von 29,5 × 13 × 2 cm.

Xbox Adaptive Controller
Xbox Adaptive Controller @xbox.com

Xbox Adaptive Controller – ein Fazit

Vor dem Engagement von Microsoft, das einen vorbildlichen Beitrag zur Barrierefreiheit liefert, kann man nur seinen Hut ziehen. Das hierdurch entstandene Eingabegerät ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung und bietet Menschen mit eingeschränkter Mobilität den Zugang zu ihren Lieblingsspielen. Dabei kann an der Umsetzung nicht gemeckert werden. Das Produkt ist hochwertig verarbeitet, lässt kaum Wünsche offen und erfüllt seinen Zweck absolut. Bezogen werden kann das Gerät im Xbox-Store für 89,99 €. Dabei dient der Xbox Adaptive Controller als Basisstation für assistive Technologien. Damit ermöglicht es Microsoft, Hilfstechnologien einfach und schnell an den PC oder die Xbox anzuschließen, ohne das es aufwendige Implementierungsverfahren bräuchte. Mehr davon bitte! Zum Anbieter