XEV YoYo Elektroauto aus dem 3D-Drucker

Vom italienischen Hersteller XEV kommt der YoYo. Das elektrifizierte Auto wird im 3D-Drucker produziert. Das Unternehmen hat in der Entwicklung nun den nächsten Schritt gemacht. Damit ist es möglich, die eigenwillige Kreation serienmäßig zu produzieren. Auf Kickstarter ist das Fahrzeug bereits erhältlich.

XEV YOYO Elektroauto aus dem 3d-Drucker
XEV YOYO Elektroauto aus dem 3d-Drucker @kickstarter.com

Individuell, günstig und flott in der Stadt

Ein Auto, das rein aus elektrischer Kraft gespeist wird, ist immer noch recht teuer. Mit dem XEV YoYo soll dies anders werden. Dafür gehen die Italiener eine Kollaboration mit dem französischen Team von Polymaker ein. So können viele Teile, die zur Produktion nötig sind, im 3D-Drucker hergestellt werden. Zum einen sinken hierdurch die Kosten, zum anderen kann auf Wünsche des Kunden reagiert werden. Herauskommt ein kleiner Flitzer, der sich individualisieren lässt und dank der Drucktechnik ebenso Vorteile bei der Reparatur haben dürfte. Denn die Ersatzteile lassen sich im Verhältnis einfach und schnell reproduzieren.

Video

Der Motor des XEV YoYo leistet 7,5 kW und bringt in der Spitze 22 kW. Damit ist es möglich, maximal 70 km/h schnell zu fahren. Eine Fahrt auf der Autobahn hingegen ist mit dem Elektroauto aus Italien nicht möglich. Die Akkuladung soll ihn dabei auf rund 150 km Reichweite bringen. Dabei werden die LiFePO4-Zellen ständig durch Sensoren überwacht. Verlieren diese an Kraft, können sie schnell ausgetauscht werden.

XEV YOYO Elektroauto Seitenansicht
XEV YOYO Elektroauto Seiten- und Rückansicht @kickstarter.com

Bei den Maßen zeigt sich der YoYo mit 2,5 × 1,5 m kompakt. Damit kommt er auf einen Wendekreis von unter 8 m. Somit ist gerade der Parkkomfort in urban geprägten Bereichen sehr gut. Zudem verfügt das Fahrzeug über einen Fahrerairbag, Scheibenbremsen und ABS. Ebenso finden sich Überrollschutz sowie Seiten- und Frontaufprallträger, die direkt am Stahlrahmen befestigt sind. Über eine große Infotainment-Konsole im Innenraum können stetig wichtige Daten via Touch-Bedienung abgerufen werden. Zudem bietet der kleine elektrifizierte Flitzer einen 180 L großen Kofferraum, schlüssellosen Zugang, Panoramadach, LED-Leuchten und elektrische Spiegel.

XEV YOYO Cockpit
XEV YOYO Cockpit @kickstarter.com

XEV YoYo – ein Fazit

Der italienische Hersteller will die E-Mobilität deutlich günstiger machen. Das gelingt dank der 3D-Drucktechnik. Zudem können in diesem Kontext Bauteile günstig nachproduziert werden. Auch die Möglichkeit, aus einem breiten Angebot von individuellen Teilen zu wählen, wird gerade aufgebaut. Damit kann das Erscheinungsbild den Kundenwünschen entsprechend angepasst werden. Aktuell kann der XEV YoYo für unter 6.000 € über die Kickstarter-Kampagen bezogen werden. Zum Anbieter