Y-Brush | Die 10 Sekunden Zahnbürste

Eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter versprach vor nicht all zu langer Zeit eine Zahnbürste, die in lediglich 10 Sekunden für optimal gereinigte Zähne sorgt. Nun ist das Projekt mehr als finanziert und die ersten Y-Brush Zahnbürsten sollen im April 2019 versendet werden.

Y-Brush Zahnbürste Detailabbildung
Y-Brush Zahnbürste Detailabbildung @kickstarter.com

150 Sekunden mehr Lebenszeit

Die „Zahnbürste der Zukunft“ ist von Zahnärzten in den letzten drei Jahren erdacht und realisiert worden. Herausgekommen ist die innovative Y-Brush. Diese soll mit dem zahnklammerähnlichen Mundstück in gerade einmal 10 Sekunden die Zähne und deren Zwischenräume reinigen. Dabei setzt die elektrische Zahnbürste auf leichte Vibrationen sowie Schallschwingungen. Dies soll, in der Kombination mit Nylonborsten, für die versprochene Tiefenreinigung sorgen, die über die reine Oberflächenreinigung der Zähne hinausgeht.

Gleichzeitig wird durch diese Technik das Zahnfleisch geschützt. Denn das verstellbare Mundstück drückt im Gegensatz zur Zahnbürste nicht zu fest auf. Ebenfalls reinigen die Nylonborsten alle Zähne im Mund gleichzeitig. Damit wird jeder Zahn wesentlich gründlicher gereinigt, als mit der Handzahnbürste. Mit Auftragen der Zahnpasta auf das Mundstück, Reinigung der Zähne und dem anschließenden Ausspülen vergeht lediglich eine halbe Minute. Damit spart der Nutzer 150 Sekunden bei jeder Zahnreinigung.

Beim Putzen sind die Hände frei. Geladen wird die innovative elektrische Zahnbürste drahtlos und soll anschließend für einen ganzen Monat Leistung bringen. Die Schallleistung selbst lässt sich in drei unterschiedliche Stufen einstellen. Damit ist das Gerät ebenfalls für empfindliche Zähne geeignet.

Die genutzte Bass-Methode ist eine technische Bürstenbewegung, die den Kopf der Bürste in einem Winkel von 45 Grad mit rollenden Bewegungen über den Zahn bewegt. Dabei sollen sämtliche Bakterien entfernt werden, die Zahnfleischerkrankungen oder Parodontitis auslösen. Ebenfalls werden laut dem Team um die Y-Brush, 15 % mehr Plaque entfernt als mit herkömmlichen Handzahnbürsten.

Video

Gibt es schon? Stimmt.

Freihändiges Zähneputzen und das in gerade einmal 10 Sekunden ist nichts Neues. Amabrush und Chiiz zeigen ähnliche Erfolge. Unico schafft eine Reinigung bereits in 3 Sekunden. Das Ass im Ärmel von Y-Brush ist jedoch, dass die bisher verwendete Zahnpasta einfach weiter genutzt werden kann. Mit dem Applikator wird immer so viel Paste aufgelegt, wie benötigt wird. Es ist nicht nötig, extra Zahnpasta-Patronen oder Zahnpasta-Liquid zu kaufen.

Y-Brush Zahnbürste
Y-Brush Zahnbürste @kickstarter.com

Fazit

Das durchdachte Gerät liefert auf den ersten Blick ein überzeugendes Ergebnis. Mit vier verschiedenen Größen wird sichergestellt, dass jeder in einer Familie ein passendes Mundstück erhält. Da dieses so konzipiert ist, dass jeweils nur eine Seite des Mundes gereinigt wird, ist es entsprechend dünn und verhindert ein mögliches Würgegefühl. Die Zunge bleibt mit der Y-Brush ebenfalls frei und beweglich. Sauber, effizient, schnell. Genau so sollte eine Zahnbürste in der heutigen Zeit sein. Zur Produktseite

Y-Brush in der Anwendung
Y-Brush in der Anwendung @kickstarter.com