Kategorien
Technik

Amazon Luna – neuer Cloud-Gaming-Dienst

Der neue Spiel-Streaming-Dienst am Markt kommt von Amazon. Dabei versteht sich Amazon Luna viel mehr als Serviceanbieter. Denn zum einen stehen sie in direkter Konkurrenz zu Google Stadia, Shadow Cloud als auch zur xCloud von Microsoft, bieten jedoch zeitgleich anderen die Möglichkeit, unter Luna eigene Angebote zu offerieren – prominentes Beispiel: Ubisoft.

Amazon Luna Cloud Gaming
Luna Cloud Gaming @amazon.com

Viel mehr als nur ein weiterer Gaming-Service

Cloud-Gaming ist «trendy». Tolle Spiele immer dann erleben, wann einem der Kopf danach steht, in dem einfach ein Service genutzt wird, um auf dem Gerät der Wahl loszuzocken. Heute geht das. Neben xCloud, Stadia und Co. gesellt sich nun Jeff Bezos mit seinem Spiele-Streaming-Service Amazon Luna. Damit greift das Unternehmen exakt den Markt an, den Google und Microsoft schon früh als «Markt der Zukunft» auserkoren hatten. Zudem ist klar, dass Amazon das kann, was die anderen beiden US-Schwergewichte ebenfalls können. Mit dem Unterschied, dass das Konzept noch über das Bisherige hinausgeht.

Die Idee von Amazon Luna ist im Übrigen nicht neu. Bereits im vergangenen Jahr gab es im Kontext des Projektnamens «Tempo» hierzu Gerüchte. Bereitgestellt wird das Ganze von Amazon Web Services, kurz AWS. Diese Cloud-Plattform bietet die Basis, um Nutzern Hunderte von Spielen zur Verfügung zu stellen. Darunter finden sich etwas:

  • Resident Evil 7
  • Shadow Tactics
  • A Plague Tale: Innocence
  • GRID

und viele mehr.

Amazon Luna ist im Übrigen kostenlos. Allerdings und das ist nun der Unterschied zu der Konkurrenz, bietet man unter diesem Dach unterschiedliche Kanäle. Einer davon ist dann Luna+, welcher im Abonnement bezahlt wird und den Zugriff auf die Games ermöglicht.

Allerdings ist die Idee des Versandhausriesen an dieser Stelle noch nicht zu Ende gedacht. Denn unter diesem «Dach» können nun andere Anbieter ebenfalls ihre Spiele anbieten. Mit im Boot ist etwa Ubisoft, die alle ihre Titel über den Kanal Uplay+ offerieren. Somit ist es möglich, unter Amazon Luna die Kanäle zu abonnieren, die gerade die bevorzugten Titel mitbringen. Im Fall von Uplay+ bedeutet das konkret Assassins Creed Valhalla oder auch Watch Dogs Legion.

Video

Auf fast allen Geräten nutzbar

Technisch leistet Amazon Luna Streaming in 1080p mit 60fps. Bei Spielen, die es unterstützen, ebenfalls 4K. Die Streaming-Plattform Twitch wird in Zukunft ebenfalls unter Amazon Luna laufen. So bündelt Amazon sämtliche Dienste in diesem Segment unter einer neuen Flagge. Der Game-Streaming-Dienst ist über die Luna App am PC oder Mac verfügbar und selbstverständlich ebenfalls für die Fire TV-Geräte sowie Smartphones und Tablets mit iOS-Betriebssystem.

Amazon Luna liefert zudem einen eigenen Controller. Dennoch will das US-amerikanische Unternehmen ebenso den DualShock 4, die Maus und Tastatur sowie den Xbox Controller unterstützen.

Cloud Gaming Spiele von Amazon Luna
Cloud Gaming Spiele von Amazon Luna @amazon.com

Fazit zu Amazon Luna

Das weitergedachte Konzept des Cloud-Gamings wirkt auf den ersten Blick, als müssten sich Microsoft und Google schleunigst etwas einfallen lassen. Zumindest dann, wenn nach Ubisoft noch andere Größen der Branche in das Amazon-Abo-Angebot wandern. Aktuell ist der Dienst zunächst nur in den USA verfügbar. Dort kostet Amazon Luna+ 5,99 US-Dollar im Monat. Der Preis dürfte sich jedoch bei einer Markteinführung von Amazon Luna hierzulande noch deutlich ändern. Ubisoft verweist mit Uplay+ auf «bald verfügbar» – für 14,99 € im Monat.