Petoi Bittle – handflächengroßer Roboterhund mit Arduino

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit , ,

Der Roboterhund Petoi Bittle ist kaum größer als eine Hand. Er basiert auf einer Open-Source-Plattform. So kann er mit unterschiedlichen Geräten verschiedener Hersteller kombiniert werden. Diverse Sensoren, die sich auf dem maßgeschneiderten Arduino-Board anbringen lassen, helfen, raffinierte Bewegungen zu koordinieren.

Der Roboterhund Petoi Bittle
Der Roboterhund Petoi Bittle @kickstarter.com

Komplettset für Bastler und Interessierte

Wir stellen vor: Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten)
Wir stellen vor: Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten)*
Wi-Fi-6-Unterstützung – Noch besseres Streaming in 4K auf mehren Wi-Fi-6-Geräten.
64,99 EUR

Produziert wird der Petoi Bittle in Pittsburgh. Der Hersteller hatte bereits mit Nybble eine Roboterkatze auf den Markt gebracht, die ebenfalls erste zusammengebaut werden musste. Ebenso ist der Roboterhund kein gebrauchsfertiges Spielzeug, das Kindern einfach in die Hand gedrückt werden kann. Der Bittle selbst misst 20 x 11 x 11 cm und wiegt etwas unter 280 g. Dabei ist es dem Roboter möglich, maximal 450 g unter dem Bauch zu tragen. Seine Höchstgeschwindigkeit entspricht zwei Körperlängen pro Sekunde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Der hundeartige Vierbeiner ist via Crowdfundingplattform Kickstarter finanziert. Wer hier günstig einen Petoi Bittle erworben hat, bekommt diesen als ein Kit zum selbst zusammenbauen. Darin enthalten ist ein spritzgegossener Kunststoffrahmen. Dieser wird wie ein 3D-Puzzle zusammengesetzt. Die Beine werden mithilfe von mehreren Servos bewegt. Gleiches gilt für den Kopf. Des Weiteren gibt es eine Lithium-Ionen-Batterie. Mit ihr ist laut Hersteller ein Betrieb von rund 1 Stunde möglich.

Ebenso in dem Set des Petoi Bittle enthalten ist ein Elektronikpaket. Hierin findet der Nutzer ein Arduino NyBoard V1 sowie eine Trägheitsmesseinheit (MU). Zudem gibt es Wi-Fi- und Bluetooth-Dongles sowie eine Infrarot-Fernbedienung. Nach dem Zusammenbau steht dann die OpenCat-Software von Petoi zur Verfügung, um mithilfe von Codes dem Roboterhund Leben einzuhauchen. Das US-amerikanische Unternehmen bietet zudem diverse Hardwaremodule, wie etwa eine Kamera, an. Diese werden verbunden und in der Schnauze des Hundes befestigt.

Petoi Bittle Bauteile
Petoi Bittle Bauteile @kickstarter.com

Fazit zum Petoi Bittle Roboterhund

Der Roboterhund macht einen süßen Eindruck und ist selbst für die Nutzung im Freien geeignet. Da die Technik wasserdicht verpackt ist, gräbt er sich laut Hersteller ebenfalls durch den Schnee. Mit dem bereitgestellten System ist es möglich, bis zu 10 instinktive Bewegungsmuster zu memorieren. Weiter Aktionen stehen durch den Einsatz der Fernbedienung in Echtzeit zur Verfügung. Ein komplettes Set des Petoi Bittle kann via Kickstarter für umgerechnet etwa 165 € erworben werden.

Amazon Angebot*
Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten) | HD-Streaminggerät
Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten) | HD-Streaminggerät*
Amazon Prime-Mitglieder erhalten unbegrenzten Zugriff auf Tausende Filme und Serienfolgen.
−25% 29,99 EUR

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.