Surface Studio 2 von Microsoft

Mit dem All-in-one-Rechner Surface Studio 2 hat Microsoft sein neuestes Kreativ-Studio auf den Markt gebracht. Mit diesem sollen sich jedem die ultimativen Möglichkeiten bieten, den eigenen Ideen freien Lauf zu lassen. Der flexible Rechner soll ab 07. Februar 2019 ebenfalls in deutschen Läden verfügbar sein. Vorbestellt werden kann das Microsoft Surface Studio 2 schon jetzt.

Surface Studio 2 von Microsoft
Surface Studio 2 von Microsoft @microsoft.com

Markantes Display

Geplant sind von Microsoft drei unterschiedliche Varianten, die sich in der Konfiguration unterscheiden. Das Display ist insgesamt heller und ebenso setzt das Unternehmen aus Albuquerque in New Mexico auf aktuelle Grafikeinheiten. Bei den CPUs hingegen erwarten den Nutzer keine bahnbrechenden Neuerungen. Dabei ist der zweite All-in-one-Rechner der Surface-Studio-Serie schon auf dem Markt. Als Plattform für den Studio 2 setzt man auf ein identisches 28-Zoll-Panel. Dieses kommt mit einer Auflösung von 4.500 auf 3.000 Pixeln daher. So hat das patentierte PixelSense-Display von Microsoft satte 192 PPI und einem Seitenverhältnis von 3:2.

Mulit-Touch fähig ist das Surface Studio 2 zudem und bietet bis zu 10 Punkte gleichzeitig. Die Zielgruppe von Microsoft sind Künstler und Designer, die mit dem Schwenkgelenkt wieder für perfekte Winkel bei ihrer Arbeit sorgen können. Die Leuchtkraft des Surface Studio 2 ist mit 515 cd/m² deutlich heller als der Vorgänger. Zudem soll das Display 22 % kontrastreicher sein und über eine enorme Performance im Grafikbereich verfügen.

Video: Introducing Microsoft Surface Studio 2

Rechenpower und Grafikeinheit

In der Größe zeigt sich das neue Studio 2 abermals beeindruckend. Ganze 637 mm lang und 438 mm breit ist der All-in-one-PC von Microsoft. Zudem nur 12,5 mm dick. Als Prozessor setzt der Hersteller auf einen zwar aktuellen, jedoch nicht mehr sehr modernen Intel Core i7-7820HQ. Dieser gehört zur Kaby Lake Generation und hat 4 Kerne sowie 8 Threads als Prozessor. Ändern lässt sich dieser nicht mehr. Somit ist eine eigenständige Umstellung nicht möglich. Warum im neuen Surface Studio nicht bereits auf die achte Generation gesetzt wird, bleibt erst einmal ein Geheimnis.

Immerhin verbaut Microsoft beim Surface Studio 2 16 GByte oder 32 GByte DDR4-RAM – je nach Ausführung. Zudem wird eine Nvidia-Geforce-GTX-1060 Grafikkarte mit 6 GByte GDDR5-Video-RAM eingesetzt. In der dritten Konfiguration arbeitet eine Nvidia-Geforce-GTX-1070 mit 8GByte RAM unter der Haube des PCs. Jedoch hat dies seinen Preis.

Surface Studio 2 Standfuss und Bildschirm
Surface Studio 2 Standfuss und Bildschirm @microsoft.com

Speichermedium, Anschlüsse und Standfuß

Als Speichermedium ist in den unterschiedlichen Variationen eine SSD mit entweder 1 TB oder 2 TB verbaut. Scheinbar wird Microsoft hier auf herkömmliche SSD setzen und nicht die HDD-SSD-Kombination nutzen, die im Vorgängermodell des Surface Studio zum Einsatz kam. Die Hardware ist im Übrigen erneut im Standfuß verbaut. Dieser ist 250 mm lang, 220 mm breit und 32,2 mm hoch. Ebenfalls ist hier das Zero Gravity-Gelenk befestigt. Insgesamt wiegt das Surface Studio 2 etwas über 9,5 kg. An der Rückseite des Standfußes finden sich USB-Typ-C Anschlüsse. Hier ist ebenfalls ein SD-Kartenleser eingebaut sowie die Verbindung für Gigabit Ethernet zu finden. An gleicher Stelle bietet Microsoft mit dem Surface Studio 2 zudem 4 USB-A-3.0-Buchsen.

Zielgruppe von Microsoft sind Künstler und Designer

Konnektivität und weitere Features

Mit dem All-in-one-Rechner bietet Microsoft zudem noch eine Windows Hello-Kamera. Diese Frontkamera wird zur Authentifizierung des Gesichts genutzt. Ebenso kommt diese bei der Aufnahme von HD-Videos zum Einsatz. Dabei verfügt sie über 5 MP und hat eine Auflösung von 1080p. Ein guter Sound am Surface Studio 2 wird mit 2.1-Stereolautsprechern und Dolby Audio Premium gewährleistet. Zudem verfügt der PC über zwei Mikrofone. In der Konnektivität bietet der Hersteller eine Bluetooth 4.0-Drahtlostechnologie, WLAN 802.11ac und eine Integration von Xbox Wireless. Somit wird das Gaming mit Xbox Wireless Controllern spielend ermöglicht. Einen 3,5-mm-Kopfhörer-Anschluss bietet das System von Microsoft ebenfalls. Hinzu kommt mit dem TPM 2.0-Chip eine Sicherheitsumgebung auf Unternehmensniveau.

Arbeit am Surface Studio 2
Arbeit am Surface Studio 2 @microsoft.com

Microsoft Surface Studio 2 – ein Fazit

Mit dem intuitiv verwendbaren All-in-one-PC bringt die Microsoft Corporation einen wertigen Nachfolger auf den Markt. In der günstigsten Variante mit 1 TB SSD und 16 GB RAM sowie der Nvidia-Geforce-GTX-1060 kostet das gute Stück 4.149,00 Euro. Die 32-GB-Variante bei gleicher Konfiguration liegt dann schon bei knapp unter 5.000 Euro. Wer die bessere Grafikkarte und 2 TB sowie 32 GB Arbeitsspeicher haben möchte, ist mit 5.499.00 Euro dabei. Im Paket von Microsoft enthalten ist das Surface Studio 2, ein Surface Pen mit 4.096 Druckstufen sowie eine Surface Tastatur und Maus. Auf Amazon* kaufen