Kategorien
Technik

The X One E-Bike – das Fahrrad des 21. Jahrhunderts?

Imme mehr Elektro-Fahrräder rollen durch Deutschlands Metropolen. Doch ebenso in der Natur setzen vermehrt Menschen auf die elektrische Unterstützung am Zweirad. Mit dem The X One E-Bike zeigen die Entwickler, dass das Design jedenfalls nicht immer unauffällig sein muss.

The X One E-Bike
The X One E-Bike @xone.bike

Vergangenheit und Zukunft

Wer schnödes Radfahren langweilig findet und den Einheitsbrei aus unauffälligem Design nicht mitmachen will, der könnte mit dem X One E-Bike richtig liegen. Schließlich gibt es elektrifizierte Fahrräder heute wie die berühmten Sandkörner am Meer. Den Unterschied machen dabei Entwicklungen, die im Design sowie der Leistung überzeugen. Erst kürzlich hatten wir über das leichteste E-Bike der Welt berichtet. Die Köpfe hinter dem X One versuchen viel mehr, mit modernster Technik zu punkten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Elektro-Fahrrädern am Markt, ist das X One E-Bike nicht nur ein Blickfang, sondern feinste Hightech. Auf der einen Seite erinnert das Design an die Ära der 1950er bis 1960er-Jahre. Auf der anderen hingegen kommt das Ganze mit einer Gabel aus Karbon und einem Aluminiumrahmen, der die Zukunft erahnen lässt. So schaffen es die Entwickler, ein Retro-futuristisches Äußeres zu kreieren.

Video

Ordentliche Ausstattung

Angetrieben wird das X One E-Bike mithilfe von einem 250 W starken Elektroantriebs, der im Hinterrad verbaut ist. Ebenso ist eine Variante mit 750 W erhältlich. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei flotten 32 km/h oder 45 km/h mit dem leistungsfähigeren Motormodell. Für den Markt hierzulande müsste das Elektro-Fahrrad jedoch in der 250-W-Ausführung und einer Sperre bei 25 km/h kommen.

Der Akku ist im Unterrohr des Rahmens verbaut. Dieser kann zum Laden auf Wunsch entnommen werden. Laut Hersteller schafft der Fahrer mit diesem eine Reichweite von 50 bis 75 km. Zusätzlich verfügt das X One E-Bike über eine effektive Energierückgewinnung dank hydraulischer Rekuperationsbremsen.

Touchscreen des X One E-Bike
Touchscreen des X One E-Bike @xone.bike

Besonderes Feature ist jedoch der in den Rahmen integrierte große Touchscreen. Dieser befindet sich unterhalb des Lenkers und nutzt als Betriebssystem Android. Jedoch kann der Fahrer hier nicht nur diverse Einstellung vornehmen. Viel mehr dient es zum Entsperren des E-Bikes. Damit also nur der rechtmäßige Besitzer mit dem elektrifizierten Zweirad davonfahren kann, setzt der Hersteller auf die Gesichtserkennung. Somit genügt ein Blick und der Fahrer kann losfahren.

X One Ebike Abbildung
X One Ebike Abbildung @xone.bike

Fazit zum X One E-Bike

Nicht nur das Design zeigt sich hochwertig und einzigartig, sondern ebenfalls die verbaute Technik. Neben der Gesichtserkennung kann der Fahrer ebenso mithilfe einer Kopfgeste nach rechts oder links den entsprechenden Blinker auslösen. Abgerundet wird das Ganze im Übrigen mit einem Sensor für die automatische Lichtsteuerung, die das Licht an der Front gezielt steuert. Derzeit kann das X One E-Bike beim Hersteller vorbestellt werden. Kostenpunkt für Käufer, die sich schnell entscheiden, sind 1.999 €.