Kategorien
Technik

UMC-063 XP ZERO – spartanisches, elektrisches Motorrad

Wie Motorräder wohl im Jahr 2100 aussehen könnten, zeigt das UMC-063 XP ZERO. Entwickelt in der Zusammenarbeit mit Untitled Motorcycles, wurde ein elektrisches Motorrad kreiert, das die Zukunft des Motorraddesings erforscht. Dabei ist es nicht das Erste, das einem eigenwilligen Stil folgt.

Das Elektro-Motorrad UMC-063 XP ZERO
Das Elektro-Motorrad UMC-063 XP ZERO @untitledmotorcycles.com

Mehr als 200 kg Gewicht und ebenso schnell

Das UMC-063 XP ZERO kommt von Untitled Motorcycles, welches von Hugo Eccles, einem Industriedesigner, mitbegründet wurde. Im Portfolio finden sich 34 Motorräder. Diese Zweiräder kommen alle in einem kunstvollen, minimalistischen und klassischem Design. Dabei können 33 der Kreation als Zeitzeugen der Vergangenheit angesehen werden. Die neue Maschine hingegen setzt sich klar mit der Zukunft auseinander.

Aufgebaut ist das E-Motorrad um den Antriebsstrang der Zero SR/F. Laut eigener Aussage soll der „nackte Streetfighter“ das Resultat von 13 Jahren stetiger Entwicklung und mehr als 300 Millionen US-Dollar Einsatz sein. Entsprechend sehen die Macher es als das „beste elektrische Motorrad, das derzeit in Produktion ist“.

Satte 204 cm Länge, 68 cm Breite und 98 cm Höhe bringt die UMC-063 XP ZERO mit. Dabei wiegt sie 218 kg. Bei der spartanischen Karosserie setzt UMC auf CNC-Polymerplatten und Aluminium in Raumfahrtqualität. Die Sitzschale liegt im Übrigen bei einer Höhe von 76 cm. Angetrieben wird das Motorrad von einem ZF75-10 102 V Elektromotor mit kupplungslosen Direktantrieb. Dieser leistet 82 kW und ein maximales Drehmoment von 190 Nm. Damit kommt der „Streetfighter“ auf über 200 km/h.

XP ZERO Lenker und Display
XP ZERO Lenker und Display @untitledmotorcycles.com

Superbike-Reifen von Pirelli

Für Energie in der UMC-063 XP ZERO sorgt eine 14,4 kWh starke Batterie. Die Reichweite liegt bei rund 200 km, bevor die Batterie an die Ladesäule muss. Der Ultrasuede-Stitz wurde in eine Aluminiumschale verfrachtet. Auch der hintere Kotflügel wurde eingespart. Gefahren wird im Übrigen auf extrabreiten Pirlelli Diablo Superbike-Rennreifen. Die Felgen sind aus einer Gusslegierung.

Video

Als Bedienelemente stehen dem Fahrer neben einem Zero Cypher III-Farb-TFT-Display auch ein Ruffy 5-Wege-Daumen-Joystick sowie ein Motogadget m-Lock zur Verfügung. Letzteres lässt sich schlüssellos via RFID-Zündung nutzen. Als Farbe kommt die in der Luft- und Raumfahrt mit der Materialspezifikation AMS-36375 bekannte experimentelle graue Flugzeugbemalung zum Einsatz. Dieser als „XP“ definierter Farbton zeigt sich entsprechend im Namen des Motorrads.

XP ZERO E-Motorrad - Details
XP ZERO E-Motorrad – Details @untitledmotorcycles.com

Fazit zum UMC-063 XP ZERO Motorrad

In der Kreation findet sich eine Vielzahl spezieller Teile, deren gesamte Liste sich der Seite des Herstellers entnehmen lässt. Über den Preis ist nichts bekannt. Die Motorräder von UMC werden ohnehin nur auf Anfrage gebaut. Wer also Interesse an dem neuen UMC-063 XP ZERO hat, kann dieses über einen Build-Fragebogen direkt beim Hersteller beantragen.