V-Coptr Falcon – Eine neue Drohne für eine neue Dekade

Die V-Coptr Falcon ist eine Drohne, die anders aussieht, als man diese Geräte gemeinhin im Kopf hat. Denn statt der üblichen 4 Rotoren ist diese v-förmig und kommt mit lediglich 2 an Bord aus. Zudem beträgt die Flugzeit satte 50 Minuten.

V-Coptr Falcon Drohne
V-Coptr Falcon Drohne @zerozerorobotics.com

Kameradrohne mit 2 statt 4 Rotoren

Produziert wird die „Drohne für das neue Jahrtausend“ von Zero Zero Robotics. Dabei handelt es sich bei der V-Coptr Falcon nicht um einen klassischen Quadrokopter wie z.B. die Skydio R1, sondern um einen Bi-Copter. Die Inspiration dazu kommt von der Bell-Boeing V-22 Osprey. Daher verwundert es wenig, dass der chinesische Hersteller diese als Kipprotor-Drohne konzipiert hat. So soll der Bi-Copter dank des alternativen Antriebskonzeptes ordentliche 50 Stunden Flugzeit mitbringen. Am Boden hält der Controller der Drohne rund 2,5 Stunden. Der Antriebsschub wird wie bei der V-22 Osprey durch eine Drehung des ganzen Rotorarms gewährleistet. Damit lässt sich entsprechend die Richtung anpassen.

Um ausreichend Energie sicherzustellen, wird ein 4S-Akku mit einer Kapazität von 4.500 mAh verbaut. So kommt der V-Coptr Falcon auf ein Gewicht von 730 g. Als Abmessungen gibt der chinesische Hersteller 220.6 x 148.26 x 72,38 mm an. Selbstverständlich finden sich in der Spezifikation des Bi-Copters ebenso GPS und Glonass (globales Navigationssatellitensystem). Für einwandfreie Bilder sorgen dann die 12-Megapixel-Kamera, die mit einem 1/2.3-Zoll-Bildsensor daherkommt. Zudem sorgen Stereo-Kameras für den stabilen Flug. Denn diese stellen visuell eine Hindernisvermeidung sowie Hinderniserkennung bereit.

Video

UHD-4K-Kamera, 7 km Übertragungsdistanz und „typische“ Features

Damit beim Flug der V-Coptr Falcon ein gutes Bild aufgenommen wird, ist die Kamera auf einem 3-Achsen-Gimbal gelagert. Standbilder werden von dieser mit 12 Megapixeln im .jpg-Format aufgenommen. Wahlweise kann ebenso auf das DNG-Rohdaten-Format umgeschaltet werden, das nativ von Adobe genutzt wird. Videos hingegen nimmt die Drohne mit 4K auf. Dabei sind maximale 30 FPS möglich. Um die Daten zu speichern, steht eine 256 GB große Speicherkarte zur Verfügung. Intern lassen sich 8 GB belegen.

Besondere Features wie etwa der Cinematic Shot, Return to Home (RTH) sowie Follow Me bietet der V-Coptr Falcon selbstverständlich auch. Der Nutzer kann die Drohne laut Hersteller zudem aus großen Reichweite steuern. Die Übertragungsreichweite soll dem Vernehmen nach bei rund 7 km liegen. Fachmagazine nehmen allerdings an, dass dies vermutlich nur im FCC-Modus möglich ist.

V-Coptr Falcon Bauteile
V-Coptr Falcon Bauteile @zerozerorobotics.com

V-Coptr Falcon Fazit

Das Design der Drohne ist innovativ, was sie definitiv zum Hingucker macht. Zudem lässt sie sich für den einfachen Transport leicht zusammenlegen. Aktuell kann das Gerät beim Hersteller gegen eine Zahlung von 100 $ vorbestellt werden. Geplant ist, den V-Coptr Falcon noch im Februar 2020 auf den Markt zu bringen. Kostenpunkt sind umgerechnet rund 900 €.