Kategorien
Technik

Mobvoi Earbuds Gesture – intuitive Bedienung dank Gesten

Mobvoi bringt mit den Earbuds Gesture eine neue Art der Ohrhörer auf den Markt. Diese werden per Touch-Control sowie Gesten gesteuert. Hinzukommt eine riesige Akkulaufzeit sowie das Ausblenden von Störgeräuschen beim Telefonieren. Somit bringen die neuen Earbuds des Herstellers intelligente und simple Funktionen, um den Alltag zu erleichtern.

Mobvoi Earbuds Gesture Ohrhörer
Mobvoi Earbuds Gesture Ohrhörer @indiegogo.com

Gesten, die die täglichen Routinen vereinfachen

Der chinesische Hersteller ist in den letzten Wochen und Monaten recht umtriebig. So lieferte er unlängst die TicPods mit aktiver Geräuschunterdrückung, die einfache und kostengünstige TicWatch GTX sowie die TicWatch Pro 3 GPS, die vollgepackt mit Funktionen kommt. Nun folgen die Mobvoi Earbuds Gesture. Deren Highlight ist klar die Steuerung per Gesten. Mobvoi nennt die Innovation «TicMotion».

Diese Technik erlaubt es dem Träger, Anrufe mit einem doppelten Nicken des Kopfes anzunehmen oder sie abzulehnen, in dem der Kopf 2-fach, wie beim Verneinen, geschüttelt wird. Möglich macht das der sechsachsige Bewegungssensor, der in den Ohrhörern verbaut ist. Hinzukommen die «Multi-touch Controls». Mit diesen lässt sich über den «Double Tap», also das doppelte Antippen des Mobvoi Earbuds Gesture, ein Song beginnen oder stoppen. Dreifaches Tippen überspringt einen Titel.

Für die optimale Geräuschunterdrückung bei Gesprächen hingegen sorgen 2 Mikrofone, die in den Ohrhörern verbaut sind. Der chinesische Hersteller spricht davon, dass die Audioübertragung mit deren Hilfe «kristallklar» vonstattengeht. Dabei erkennt das System 6.000 Klangeigenschaften und schafft mit diesen das nahezu perfekte Hörerlebnis.

Video

10 Stunden + 50 Stunden Laufzeit mit den Mobvoi Earbuds Gesture

In der Optik macht Mobvoi mit ihren Earbuds Gesture keine Experimente. So wirken sie ähnlich wie die TicPods ANC. Sie sind 81 x 36,8 x 31 mm groß und wiegen rund 130 g. Die Gesten-Technologie lässt sich im Übrigen bei jedem einzelnen der beiden Ohrhörer einsetzen. Es ist also nicht nötig, einen Bestimmten für die Gesten-Steuerung zu nutzen. Somit ermöglicht Mobvoi eine nahtlose und flexible Nutzung.

Der Akku in jedem Ohrhörer bringt 90 mAh Kapazität. Das Ladecase verfügt über 600 mAh. So soll es mit den Mobvoi Earbuds Gesture möglich sein, bis zu 10 Stunden lang für Musikgenuss zu sorgen, ohne das sie geladen werden müssen. Mit dem Ladecase kommen noch einmal 50 Stunden hinzu. Betankt wird klassisch über den USB-Anschluss. Der Ladezyklus der Ohrhörer liegt bei 1,5 Stunden.

Sprachassistent ebenfalls durch Gesten erreichbar

Darüber hinaus sind die neuen Ohrhörer von Mobvoi IPX5 zertifiziert. Somit sind sie wasserdicht, staubdicht und resistent gegen Schweiß. Sport, Regen oder versehentliches Nasswerden überstehen die Earbuds Gesture somit unbeschadet.

Für die Konnektivität sorgt Bluetooth 5.0. Bis zu einem Abstand von 10 m können die Ohrhörer via Smartphone oder anders herum, gesteuert werden. Durch ein 2 Sekunden anhaltenden Druck auf einen Kopfhörer greift der Nutzer auf den Sprachassistenten zu. So lässt sich in der Folge nicht nur die Musik steuern, sondern ebenfalls nach Hause navigieren oder Termine in den Kalender eintragen.

Mobvoi Earbuds Gesture und TicWatch Pro Bundle
Mobvoi Earbuds Gesture und TicWatch Pro Bundle @indiegogo.com

Fazit zu den Mobvoi Earbuds Gesture

Zum Zeitpunkt der Texterstellung befinden sich die neuen Ohrhörer des chinesischen Herstellers in der Finanzierung auf Indiegogo. Hier konnten sie in kurzer Zeit weit mehr als das benötigte Geld zusammenbekommen. Mobvoi hat geplant, die Kopfhörer noch im Oktober 2020 an die Unterstützer zu versenden. Im Super Early Bird kosten die Mobvoi Earbuds Gesture rund 59 €, was ein Vorteil von 46 % entsprechen soll. Zudem bietet man dort ein Bundle an. Dieses besteht aus den Mobvoi Earbuds Gesture sowie einer TicWatch Pro Smartwatch und kostet zusammen 238 €.