Kategorien
Technik

Serial 1 E-Bike: Harley-Davidson eFahrräder kommen 2021

Von der Serial 1 Cycle Company, einer Harley-Davidson-Tochter, werden gleich 4 neue E-Bikes präsentiert. Dabei sollen 3 von ihnen im Frühjahr 2021 ebenfalls hierzulande verfügbar sein. Der amerikanische Motorradhersteller gründete Serial, um mit ihnen in den Markt der E-Bikes einzusteigen.

Harley-Davidson E-Bike Serial 1 - Das eFahrrad von Harley-Davidson
Harley-Davidson E-Bike Serial 1 @serial1.com

Verwirrende Namen, einheitliches Konzept

Der Name Serial 1 bezieht sich auf den Spitznamen «Serial Number One» des «ältesten noch bekannten Harley-Davidson-Motorrads». Nun also bringt die legendäre Motorradschmiede unter diesem Label elektrifizierte Zweiräder, die mit erstklassigen Antriebseinheiten ausgestattet sind. Entstanden sind bisher 4 Modelle, die den ikonischen und innovativen Ansatz der Entwicklungen von Harley-Davidson auf E-Bikes übertragen.

Video

Die Serienmodelle der Serial 1 E-Bikes hören auf die Namen Rush/Cty, Rush/Cty Step-thru und Mosh/Cty. Das Rush/Cty Speed hingegen wird es nur in den USA geben. Harley-Davidson selbst zeigt sich auf dem Markt für Elektro-Zweiräder ambitioniert. Hatte man doch unlängst das Livewire auf den Markt gebracht. Ein Kassenschlager ist es allerdings bisher nicht geworden. Nun soll entsprechend die E-Bike-Tochter Serial 1 für boomende Verkaufszahlen sorgen.

Serial 1 MOSH/CTY eFahrrad
Serial 1 MOSH/CTY eFahrrad @serial1.com

Wenig Unterschiede und schon gar nicht in der Qualität

Als Mittel für den Verkaufserfolg setzt Serial 1 auf Rahmen aus Aluminium, die leicht und dennoch stabil sind. Die passenden Akkus sind direkt in den Rohren integriert. Als Antriebsstrang kommt ein Brose S Mag-Magnesium-Motor mit 250 W zum Einsatz. Dieser soll 90 Nm maximales Drehmoment erzeugen, um einen schnellen Start zu gewährleisten. Mit dem Motor sind zudem «anspruchsvolle Hügel» laut Hersteller der E-Bikes kein Problem. Darüber hinaus setzt die Harley-Davidson-Tochter auf einen Gates Carbon Drive-Riemen.

Den Unterschied machen bei den Pedelecs dann die Reichweite und somit die Akkukapazität. So ist im Rush/Cty eine Batterie mit 706 Wh verbaut. Diese bietet laut Serial 1 eine Reichweite von bis zu 185 km. Für eine Aufladung auf 100 % werden 6,5 Stunden benötigt. Für 75 % reichen bereits etwas über 3 Stunden. Insgesamt bringt es ein Gewicht von 26,8 kg auf die Waage.

Für das Rush/Cty Step-thru verwendet Hersteller Serial 1 eine Energiezelle mit einer Kapazität von 529 Wh. Hiermit werden mit dem E-Bike etwas über 140 km Reichweite möglich. Geladen wird das Ganze in 4,75 Stunden oder alternativ in 2,6 Stunden auf 75 %. Beim Gewicht zeigt sich das 27 kg schwere Pedelec im Mittelfeld der 3 in Deutschland erhältlichen Modelle.

Das Mosh/Cty hingegen ist die leichteste E-Bike-Variante der Harley-Davidson-Tochter. Es wiegt nur 21,9 kg in der größten Größe. Auch hier setzt Serial 1 auf die 529 Wh starke Batterie, die mehr als 140 km Reichweite liefert. Der Unterschied zum Rush/Cty findet sich darin, das nicht wie bei den anderen beiden Modellen hydraulische 4-Kolben-Scheibenbremsen vorne und hinten zum Einsatz kommen. Viel mehr werden hier 2-Kolben-Scheibenbremse verbaut. Zudem fehlen die Gepäckträger über dem Vorder- und Hinterreifen.

Serial 1 RUSH/CTY STEP-THRU eFahrrad
Serial 1 RUSH/CTY STEP-THRU eFahrrad @serial1.com

TFT-Display für 2 von 3 Modellen

Dem Rush/Cty und dem Rush/Cty Step-thru gemein ist das kleine 1,5 Zoll (ca. 4 cm) große TFT-Display. Dieses kommt mit einer Auflösung von 240 x 240p. Hierüber lassen sich die 4 Fahrmodi einstellen sowie Geschwindigkeit, Ladezustand der Batterie, gefahrene Kilometer und mehr einsehen. In Kombination mit der App ist es darüber hinaus möglich, bei allen 3 Modellen das Smartphone mit den E-Bikes von Serial 1 zu koppeln. So fungiert es als sekundäres digitales Armaturenbrett. Ausnahme hiervon bildet das Mosh/Cty, das ohne Display kommt. Das Smartphone samt App dient somit als Primärdisplay.

Alle Ausführungen sind des Weiteren mit in den Rahmen integrierten Bremsleuchten ausgestattet. Für die gute Sicht nach vorne sorgt ein LED-Scheinwerfer von BAF. Dieser ist am Lenkervorbau montiert. Zudem findet sich unterhalb dieser LED-Leuchte eine Signaturleuchte, die eine «Hommage der klassischen Steuerrohrplakette von Harley-Davidson» ist. Außer beim Mosh/Cty verbaut Serial 1 in den anderen E-Bikes noch eine «Lok-Box». Ein im Rahmen befindliches, verschließbares Handschuhfach.

Serial 1 eFahrräder von Harley-Davidson
Serial 1 eFahrräder von Harley-Davidson @serial1.com

Fazit zu den Serial 1 E-Bikes

Die Harley-Davidson-Tochter veröffentlicht mit den 3 E-Bikes ein durchdachtes Konzept, das sich für Pendler, Freizeitfahrer und E-Bike-Fans gleichermaßen eignet. Das 4. Modell, das Rush/Cty Speed, wird es hierzulande allerdings nicht geben. Die Preise für eines der Serial 1 E-Bikes startet bei 4.399 US-Dollar. Hierzulande ist aktuell nur die Vorbestellung möglich. Geliefert werden soll es dann im Frühling 2021.